11.09.2019

Der kurvenreichste Ort der Schweiz

Frosch betreibt neuen Sportclub in Arosa

Frosch betreibt neuen Sportclub in Arosa

PDF-Download  Foto-Download
Der Sportclub Hohenfels thront mit einmaliger Hanglage auf 1.800m über Arosa und liegt dennoch fußläufig zum Ort.
© Frosch Sportreisen GmbH


Münster, 11. September 2019.
Im Winter 2019/20 öffnet Frosch Sportreisen aus Münster sein viertes Schweizer Hotel. Wer das neueste Mitglied der Sportclub-Familie des Reiseveranstalters in Arosa besuchen möchte, erlebt bereits bei der Anreise Superlative. Immerhin 240 Kurven führen hinauf in den kurvenreichsten Ort der Schweiz. Wer mit dem Zug anreist, erlebt nicht nur ein Panorama, das seinesgleichen sucht. Von Chur aus erklimmt die Arosalinie in nur einer Stunde stolze 1.000 Höhenmeter.

Der Sportclub Hohenfels, ein altehrwürdiges Hotel aus den 1930er Jahren, dass mittlerweile zu einem modernen Haus auf 3-Sterne-Standard umgebaut wurde, bietet in 50 Zimmern Platz für bis zu 100 Gäste. Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden hier für die Münsteraner Frösche im Einsatz sein. Das historische Haus thront über Arosa und liegt dennoch fußläufig zum Dorf, zum Bahnhof und nur 5 Gehminuten von der Skipiste entfernt.

Im großzügigen Restaurant, der kleinen Bar und der weitläufigen Sauna mit Außenterrasse im obersten Stock bieten sich durch die einmalige Hanglage des Hotels auf 1.800 m faszinierende Blicke auf die umliegenden Berge. Das Skigebiet wartet mit 225 km Pisten auf bis zu 2.800 m Höhe auf und bietet Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade, sowie viel freien Skiraum für Fortgeschrittene und Freerider. Etwa 50% der Abfahrten gelten als leicht, die anderen 50% als mittel bis schwer.

Mit dem neuen Sportclub richten sich die Sportexperten während der Wintersaison an ganz unterschiedliche Zielgruppen. In den Weihnachts- und Osterferien begrüßen die Münsteraner ausschließlich Familien. Zu ausgewählten Wochen von Januar bis März bleibt das Haus dann Singles und Alleinreisenden vorbehalten. Einmalige Besonderheit: In Arosa sind die Singletermine ausschließlich für Gäste zwischen 25 und 45 Jahren reserviert. „In den vergangenen Jahren hat sich das Altersgruppen-Konzept bewährt. Insbesondere in Kombination mit einer ansprechenden Preisgestaltung wollen wir so auch im Winter weiter für die jüngere Zielgruppe interessant bleiben. Immerhin kann der Preis für das Gesamtpaket locker mit österreichischen Skigebieten gleicher Qualität konkurrieren. Das sich dahinter keine Entscheidung gegen ältere Gäste versteckt, ist klar. Immerhin findet auch im Sportclub Hohenfels nur zu ausgewählten Terminen eine Altersbeschränkung statt“, erklärt Frosch-Pressesprecher Sebastian Rosendahl.

Auch während des Sommers 2020 wird Frosch Sportreisen im Sportclub Hohenfels Gäste begrüßen. Einzelheiten zu Programm und Terminen sollen voraussichtlich Mitte November veröffentlicht werden.