14.03.2022

Frosch portioniert das Abenteuer

Urlaub mit Outdoor-Elementen

Frosch portioniert das Abenteuer
Frosch kombiniert Outdoor-Abenteuer mit Urlaubs-Erholung, wie hier beim Canyoning am Götterberg Olymp © Frosch Sportreisen GmbH

PDF-Download  Foto-Download

Münster, 14. März 2022
Outdoor-Reisen sind Abenteuer am Limit, Verzicht und Beschränkung auf das Notwendige – nicht gerade der typische Erholungsurlaub. Frosch Sportreisen portioniert nun das Abenteuer und bringt Outdoor-Erlebnisse mit Urlaubserholung zusammen. Auf gleich vier Reisen kombinieren die Sportreise-Spezialisten aus Münster, was kontrastreicher kaum sein könnte.

„Für alle, die klassischen Urlaub mit erlebnisreichem Outdoor-Abenteuer kombinieren wollen, haben wir nun einige außergewöhnliche Reisen im Programm“, erklärt Frosch-Pressesprecher Sebastian Rosendahl. Die wohldosierten Abenteuer kombinieren die Münsteraner mit Aufenthalten in ihren selbstbetriebenen Sportclubs. Dabei richten sich die Angebote nicht nur an Outdoor-Einsteiger. Auch Wanderfreunde mit Spaß an intensivem Draußen-Programm werden fündig.

Besonders rustikal sticht dabei die hochalpine Wanderwoche in Arosa Lenzerheide hervor. Während die Woche mit ihren fünf ambitionierten Wanderungen vom Frosch-eigenen Sportclub Hohenfels ausgeht, könnte das Highlight der Reise kaum abenteuerlicher sein. Zur Wochenmitte steht eine Übernachtung in einer mehr als urigen Hütte auf über 2.000 Metern Höhe auf dem Programm. Vollkommen autark betrieben, mit ein wenig Solarstrom für das Licht am Abend, einem Brunnen vor der Tür für die tägliche Wäsche und einem Kamin als einziger Heizung wird das Outdoor-Erlebnis perfekt. Malerische Wälder, kristallklare Bergseen, unzählige Alpwiesen und imposante Berggipfel – Outdoor-Romantiker kommen beim Ausblick während dieser Reise voll auf ihre Kosten.

Drei weitere Abenteuer-Urlaub-Kombinationen bietet Frosch in Griechenland an. So können Frosch-Gäste auf Kreta in das Outdoor-Erlebnis Trekking hinein schnuppern. Den Aufenthalt im Frosch Sportclub Dimitra kombinieren die Münsteraner hier mit zwei reizvollen Trekking-Tagen und der Übernachtung in einem kleinen Küstendorf am Ende der berühmten Samaria-Schlucht. Vor und nach den Trekking-Tagen steht das volle Sportprogramm des Frosch-Clubs genauso zur Verfügung, wie Ausflüge nach Chania und Réthymnon möglich sind. Ausführlicher könnte man eine der vielseitigsten griechischen Inseln kaum kennen lernen.

Intensiveres Trekking in eine der spannendsten Outdoor-Regionen Europas bietet die Trekkingreise nach Südalbanien. Ausgehend vom griechischen Frosch Sportclub auf Korfu geht es zum Trekking im wenig besuchten Zagoria-Tal. Nur 45 Minuten dauert die Überfahrt von Korfu zum albanischen Festland und ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen Inselurlaub und abenteuerlichem Trekking. So verbindet sich Strandurlaub mit Wanderungen zu Steindörfern, Bergen und Wasserfällen. Authentische Eindrücke in das Leben der gastfreundlichen Menschen in den abgeschiedenen Bergdörfern des südalbanischen Hochlandes ermöglichen einzigartige Erlebnisse.

Zum Olymp führt die Outdoorwoche im Frosch Sportclub Poseidon View auf der Halbinsel Chalkidiki. Neben einem breitgefächertem Sportprogramm warten zwei Tage Canyoning in den versteckten Schluchten des Götterberges. Während der Tour steht eine gemeinsame Übernachtung auf 1.000 Meter Höhe in einer Berghütte an und macht das Outdoor-Abenteuer komplett.

Alle Reisen sind buchbar unter www.frosch-sportreisen.de oder im Reisebüro.