Liebe Reisegäste,

Reisen in viele Länder Europas sind unproblematisch möglich. Alle unsere Winter-Destinationen haben bereits im Sommer bewiesen, dass die Schutzkonzepte funktionieren und so erwarten wir auch im Winter für unsere Skigebiete: So schön leer, unbeschwert und entspannt wird‘s wohl nie wieder!

Alle Frosch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich darauf, Euch als Gäste begrüßen zu dürfen. Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort konnten wir im Sommer hilfreiche Erfahrungen sammeln, was die Umsetzung und Einhaltung von Sicherheits- und Hygienekonzepten angeht. Gleichzeitig beobachten wir die aktuellen Reisehinweisen und Entwicklungen im jeweiligen Reiseland weiterhin sehr genau und stehen im ständigen Austausch mit unseren Partnern vor Ort.

Wir sind uns sicher, dass unsere Sportclubs auch weiterhin die besten Voraussetzungen für unbeschwerten Urlaub bieten. Wintersport, sei es auf Skiern und Snowboard, auf Schneeschuhen oder zu Fuß, findet selbstverständlich draußen statt. Darüber hinaus sind unsere Sportclubs eher klein bis mittelgroß. Bei ausreichendem Abstand und Einhaltung einiger Hygieneregeln ist das die beste Basis, um gemeinsam spannende und wertvolle Momente zu erleben.

Insbesondere legen wir großen Wert darauf, Euch umfassend zu informieren und bei allen Rückfragen für Euch da zu sein. Alle Mitarbeiter befinden sich aktuell noch in Kurzarbeit. Dennoch sind wir weiterhin von Montag bis Freitag von 09:00-13:00 Uhr auch telefonisch unter 0251 – 927 88 10 oder per Email an info@frosch-sportreisen.de für Euch erreichbar.

Hygiene- und Sicherheitskonzepte in den Sportclubs und Skigebieten

Um Euch einen sicheren und unbeschwerten Urlaub zu ermöglichen, haben wir für die jeweiligen Sportclubs einen Plan erstellt, der neben den jeweiligen lokalen Hygiene- und Gesundheitsbestimmungen auch den deutschen Vorgaben entspricht. Auch die Busanreise haben wir mit unseren Partnern abgestimmt. Der Plan umfasst neben Organisation und Hygienemaßnahmen auch Schulungen und Hygieneschutz der Mitarbeiter vor Ort. Während manche Vorgaben lokal variieren und sich kurzfristig ändern können, möchten wir Euch hier eine Übersicht der wesentlichen Punkte geben.

Im Sportclub

  • Sicher und komfortabel reisen mit MyFrosch

    Vielleicht kennt Ihr schon MyFrosch, unseren digitalen Reisebegleiter? Auch in der aktuellen Situation bietet MyFrosch hilfreichen Service und erhöht die Sicherheit. Hier könnt ihr für Eure Flüge online einchecken und findet dort Eure digitalen Reiseunterlagen. In nahezu allen Sportclubs könnt Ihr den Verzehr an der Bar oder andere Käufe in MyFrosch überblicken und bezahlen. Wenn Ihr ein Getränk bestellt oder einen Ausflug bucht, wird ganz kontaktlos ein Code gescannt, das Bestellte fassen wir Euch dann in Eurem MyFrosch-Zugang zusammen. So könnt Ihr unnötige Kontakte reduzieren, müsst Euch in keine Listen eintragen und es entfallen lange Schlangen am Abreisetag.

  • Mehr Service während der Mahlzeiten

    Während der Mahlzeiten könnt Ihr Euch in vielen Fällen auf mehr Service freuen. Die lokalen Vorgaben führen häufig beispielsweise zum Frühstücks- und Abendbuffet mit Bedienung. Vom Abstand der Tische zueinander, über zugewiesene Sitzplätze bis hin zum Service halten wir uns selbstverständlich an diese Vorgaben. Überall haben wir unsere Sportclubs so ausgestattet, dass auch mit ausreichend Abstand alle Gäste gemeinsam essen können.

  • Zimmerreinigung

    Alle Zimmer werden vor Eurer Ankunft mit speziellen Reinigungsmitteln gesäubert, die auch potenzielle Covid-19-Viren beseitigen. Besonderes Augenmerk wird bei der Reinigung auf Flächen im Bad, die Nachttische oder Geräte des täglichen Bedarfs gelegt. Aufgrund gesetzlicher Vorschriften der Gastländer dürfen z.T. die Reinigungskräfte nicht jeden Tag Eure Zimmer betreten.

  • Gemeinsam - mit Abstand, Rücksicht & Geduld

    Es wird noch eine Zeitlang dauern, aber wir alle sind angehalten Abstand zu halten, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Deshalb bitten wir Euch, untereinander etwas auf Abstand zu gehen. Natürlich sollen auch alle Frosch-Mitarbeiter einen Abstand von 1,5 bis 2 Metern untereinander und zu Euch einhalten. Je nach örtlichen Vorgaben werden unsere Mitarbeiter regelmäßig getestet und tragen im sensiblen Bereich einen Mundschutz.

  • Möglichkeiten zur Handhygiene

    Regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen, dürfte für uns alle eine Selbstverständlichkeit sein. Darüber hinaus werden die Anzahl der Desinfektionsspender in den Sportclubs deutlich erhöht, so dass Gäste und Mitarbeiter an allen wichtigen Kontaktpunkten ihre Hände desinfizieren können. Hierzu gehören zum Beispiel alle Orte, an den Speisen und Getränke angeboten werden, Sporteinrichtungen sowie der Lobby-Bereich.

  • Urlaub mit Maske?

    Keine schöne Vorstellung, im Urlaub Maske zu tragen. Wir gehen davon aus, dass – wenn überhaupt - nur in wenigen, stark frequentierten Bereichen zeitweise Maskenpflicht besteht. Dazu gehören vermutlich der Transfer vom Flughafen zum Sportclub sowie der Check-In Bereich am Anreisetag. Stand heute gehen wir davon aus, dass weder beim Sport noch im Restaurant Maskenpflicht besteht.

  • Schulung der Frosch Mitarbeiter

    Wenn wir uns alle gemeinsam an Hygiene- und Abstandsregeln halten, wird der Urlaub sicher und unbeschwert. Dazu schulen wir unsere Frosch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor ihrem Einsatz auch im Hinblick auf unser Hygienekonzept. Vor Ort werden sie zudem mit den lokalen Vorschriften vertraut gemacht.

Im Skigebiet

Das Beste vorweg: Skifahren findet draußen statt und der Großteil der Lifte in unseren Skigebieten sind offene Sessellifte. Beim Ein- und Aussteigen sorgen die Liftbetreiber durch Ihre Sicherheits- und Hygienekonzepte für ausreichend Abstand. Und auch bei geschlossenen Gondeln sorgen die unterschiedlichen lokalen Maßnahmen, wie beispielsweise erhöhte Taktungen und reduzierte Gondel-Auslastung, Desinfektion auch im laufenden Betrieb oder dauerhafte Durchlüftung von Gondeln für erhöhte Sicherheit.
Übrigens: In allen Sportclubs habt Ihr die Möglichkeit, schon beim Frühstück Pistenbrote mitzunehmen. So kann, wer mag, auf Hüttenbesuche verzichten.

In unseren Skigebieten in Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz gelten im Detail jeweils andere Vorgaben. Alle sind jedoch darum bemüht, Euren Skiurlaub möglichst sicher zu machen. Sei es in der Gastronomie (z.B. in Österreich draußen wie drinnen nur Sitzplätze und Bedienung am Tisch), bei der Maskenpflicht und in anderen Bereichen.

Hier findet Ihr Informationen zu Eurem Reiseziel:

An- und Abreise

  • Busanreise trotz Corona?

    Es ist mit Abstand die nachhaltigste Anreiseform im Winterurlaub: Gemeinsam im Bus. Und jetzt wird sie sogar noch etwas komfortabler. Um die Busanreise möglichst sicher zu gestalten, weisen wir Euch feste Sitzplätze zu (sofern ihr nicht ohnehin schon vorab Euren bevorzugten Platz reserviert habt). Und das Verladen des Gepäcks übernehmen ausschließlich die Busfahrer.

    Zusätzlich gilt beim Ein- und Ausstieg, beim kurzfristigen Verlassen des Sitzplatzes und, sofern das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 m am Sitzplatz nicht möglich ist, auch während der Fahrt die Maskenpflicht. Vor allem aber sorgen wir mit zusätzlichen Pausen zum Lüften und intensiver Reinigung der Busse vor und nach der Fahrt für zusätzliche Sicherheit.

  • Mit dem Flugzeug ins Skigebiet

    Bereits im Sommer konnten wir feststellen: Fliegen ist sicherer, als man glaubt – dank besonderer Maßnahmen. Wie nahezu überall gelten am Flughafen und beim Boarding die allgemeinen Regeln wie Maskenpflicht in speziellen Bereichen und die bekannten Abstandsregeln. An Bord selbst ist eine Ansteckung grundsätzlich sehr unwahrscheinlich. Neben Maskenpflicht und speziellen Hygienemaßnahmen sorgt vor allem die in der Kabine zirkulierende Luft für sicheres Fliegen. Die Luft zirkuliert vertikal und wird gefiltert, somit von Verunreinigungen wie Staub, Bakterien und Viren befreit. Dank dieser Hochleistungspartikelfilter ist die Luft an Bord so sauber wie in einem Operationssaal. Experten des Robert-Koch-Instituts und europäischer Partnerbehörden bestätigen, dass bisher keine Ansteckung mit COVID-19 im Flugzeug bekannt wurde. Siehe auch beispielsweise die Informationen der Fluggesellschaft Eurowings.

  • Sichere Transfers

    Wir achten darauf, dass bei Transfers wie etwa vom Flughafen zum Sportclub ausreichend große Fahrzeuge eingesetzt werden und der Abstand zueinander gewahrt werden kann.

  • Anreise mit der Bahn

    Auch bei der Bahnanreise sorgen zahlreiche Maßnahmen für möglichst sicheres Reisen. In allen Zügen und an den meisten Bahnhöfen besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Und auch das Zugpersonal trägt „Maske“. Tickets werden auf Sicht und per Scan kontrolliert. Die Züge werden regelmäßig gereinigt, insbesondere auch die Griffe und Flächen in den Einstiegsbereichen und am Platz. Und in vielen Zügen, z.B. im ICE/IC, wurden neben der Möglichkeit zum Händewaschen zusätzlich Desinfektionsmittelspender in den WCs installiert.

    Übrigens könnt Ihr im ICE/IC wieder im Bordrestaurant Platz nehmen. Alle Speisen werden „To Go“ in Einwegverpackungen oder bereits fertig verpackt angeboten. Außerdem stehen kontaktlose Zahlungsmöglichkeiten, z.B. durch EC- & Kreditkarte mit NFC-Chip sowie über das Smartphone zur Verfügung.

Sport-, Rahmen- & Kinderprogramm

  • Sport- und Rahmenprogramm mit Abstand

    Ein Grund warum wir Wintersport so lieben: Er findet draußen statt! Darüber hinaus wird das Sport- und Rahmenprogramm mit geringer Teilnehmerzahl und ohne engeren Kontakt durchgeführt. Wo dies bisher nicht der Fall war, insbesondere beim Rahmenprogramm am Abend, passen wir die Programmpunkte und Teilnehmerzahlen an.

  • Kinderbetreuung

    Auch der größte Teil des Kinderprogramms wie etwa die Skikurse findet draußen statt. Sofern Kinderbetreuung am Nachmittag im Gebäude stattfindet, erfolgt sie gemäß den Vorgaben der Destinationen und orientiert sich auch an den deutschen Vorgaben. In den meisten Sportclubs findet sich ausreichend Platz, um beispielsweise in kleinen Gruppen oder mit größerem Abstand Aktivitäten anzubieten. Nur wo dies nicht möglich ist, kann es unter Umständen zu Einschränkungen im Vergleich zu den Vorjahren kommen.

Wir bedanken uns für Euer Verständnis, Eure Besonnenheit, Unterstützung und lieben Worte und freuen uns, Euch auf unseren Reisen begrüßen zu dürfen.

Stand: 21.10.2020, 12:00 Uhr