Rajasthan
Rajasthan / Indien

Aktiv auf den Spuren der Maharadschas in Rajasthan

  • 17-tägige Aktivreise
  • Per Bike & zu Fuß die kulturellen Highlights erleben
  • Biketouren, Wanderungen & Yoga
  • 3-tägiges Biketrekking
Highlights
  • Das Goldene Dreieck Indiens – Delhi, Taj Mahal & Jaipur
  • Übernachtung im traditionellen Yoga-Ashram
  • Tiger Safari im Rathambore Nationalpark
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist in der nächsten Saison wieder buchbar

Prunkvolle Paläste, imposante Festungen & wilde Tiere

Aktiv auf den Spuren der Maharadschas in Rajasthan
Aktiv auf den Spuren der Maharadschas in Rajasthan

In Rajasthan werden die Märchen aus 1001 Nacht lebendig. Kaum eine Region konnte ihr Erbe so authentisch bewahren wie Rajasthan. Der nordindische Bundesstaat bietet eine Fülle an kulturellen Highlights und lässt uns immer wieder staunen. Die Paläste und Festungen erinnern an die vielen Königreiche, die einst um die Vorherrschaft in der Region kämpften. 

Mythos Rajasthan. Wir beginnen unsere Reise in Delhi, der Stadt mit den zwei Gesichtern - voll, laut und bunt. Wir folgen dem goldenen Dreieck zum Taj Mahal in Agra und weiter in die Hauptstadt Rajasthans nach Jaipur – die „Pink City“. Wir erleben die karge Schönheit der Wüste Thar und erfahren im Yoga-Ashram Einheit und Harmonie. Mit viel Glück begegnen wir im Rathambhore Nationalpark dem scheuen Bengal-Tiger, dem National Tier Indiens. Trubeliges Tempelleben, leuchtende Paläste und die stille Schönheit abseits der Städte – freut Euch auf Rajasthan!

Rajasthans Kontraste. Bei einer Biketour gleich zu Beginn haben wir wunderbare Aussichten auf den sagenumwobenen Taj Mahal und entdecken die Umgebung Agras. Spannend wir es auch während der Safari, wenn wir auf Tuchfühlung mit Tigern und Leoparden gehen. Auf geführten Wanderungen entdecken wir die Wüste Thar und die blaue Stadt Jodhpur. Bei unseren Yoga-Einheiten könnt Ihr entspannen und Körper und Geist stärken. Ein Höhepunkt ist das 3-tägige Biketrekking von Jodhpur nach Udaipur. Mit dem Bike durchqueren wir wunderschöne Landschaften, besuchen traditionelle Dörfer und erobern sagenumwobene Festungen. Am Ende unserer Reise, in Udaipur erwartet uns eine besondere Seenlandschaft, sie gilt als das Venedig Indiens. Am Seeufer des Pichola See könnt Ihr entspannen und die vielen Eindrücke Revue passieren lassen.

Bilderbuch Indien

Rajasthan ist ein einzigartiger, kultureller Hotspot: Paläste, Festungen, stolze Menschen, Kamele und Elefanten. Ungewöhnlich ist es, dieses Bilderbuch-Indien auch auf sportliche Art zu erleben. Aus sportlicher Sicht ist dies vielleicht nicht unsere anspruchsvollste Reise, aber auf jeden Fall eine großartige Möglichkeit, einen authentischen Eindruck von diesem großartigen Land zu bekommen. Den Unterschied macht aber vor allem auch Sarah, Eure deutsche Reiseleitung. Sie lebt seit vielen Jahren in Indien, ist vertraut mit den indischen Gepflogenheiten und bietet einen besonderen Blick auf die Menschen und Kultur Indiens.

Wohnen
11 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels, 2 Übernachtungen in Luxus- Zeltcamps mit guten sanitären Anlagen (Tag 7 und 11), 1 Übernachtung in einem Hotelresort (Tag 4) und einmal übernachten wir in einem Yoga-Ashram (Tag 8).

Essen & Trinken
Bei Eurer Ankunft in Delhi erwartet Euch zunächst ein leckerer „Kennenlern-Brunch“. Außerdem könnt Ihr in jeder Unterkunft das morgendliche Frühstück (15x) genießen. Während des 3-tägigen Biketrekkings ist auch das Mittagessen inklusive und an 8 Tagen ist zusätzlich das Abendessen bereits im Reisepreis enthalten. Dabei erhaltet Ihr an einem Abend bei einem kleinen Kochkurs ganz besondere Einblicke in die indische Küche und könnt im Anschluss das selbstgekochte Abendessen genießen.

Anreise
Wir fliegen ab/bis Frankfurt nach Delhi mit Air India und zusammen mit der ganzen Reisegruppe. Der Hinflug ist ein Nachtflug mit voraussichtlicher Abflugzeit um 21:15 Uhr. Am Rückreisetag liegt die geplante Ankunftszeit in Frankfurt gegen 18/19 Uhr. Auch der Inlandsflug erfolgt gemeinsam mit der Gruppe mit Air India. 

Hinweis. Bei eigener Anreise muss auch der Inlandsflug in Eigenregie organisiert werden.

Anforderungen
Gute Grundkondition für 5 leichte bis mittelschwere Radtouren im ebenen bis hügeligen Gelände bis zu 50 km Länge sowie 3 einfache bis moderate Wanderungen von 2-4 Stunden Gehzeit mit maximaler Länge von 10 km. Das Biketrekking erfordert zwar keine technisch anspruchsvollen Bikekenntnisse, aber Ihr solltet mind. 50 km auf ebener Strecke durchhalten können. Die Streckenbeschaffenheit ist einfach und asphaltiert (manchmal etwas schlechter Straßenzustand.) Das Begleitfahrzeug kann auch spontan einzelne Personen aufnehmen.

Ihr solltet Euch darauf einstellen, mehrere Stunden im tropischen Klima bei Temperaturen bis ca. 30°C und hoher Luftfeuchtigkeit unterwegs zu sein.

Hinweise
Bitte gebt bei der Buchung Euren vollen Namen an, so wie er in Eurem Reisepass steht. Euer Reisepass muss bei Einreise noch mind. 6 Monate gültig sein, für die Gültigkeit Eurer Reisepässe seid Ihr selbst verantwortlich. Für die Einreise in Indien ist ein Visum erforderlich, das ca. 45 US$ kostet. Auf der Homepage von Indian VIsa Online sind die Voraussetzungen für ein elektronisches Touristenvisum aufgeführt. Dort kann es auch direkt beantragt werden.

Teilnehmerzahl
mind. 8 Personen, max. 16 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Erläuterung Verpflegung: F = Frühstück; B = Brunch; M = Mittagessen; A = Abendessen

  • 1. Tag Abflug in Deutschland
    Nachtflug. Voraussichtliche Abflugszeit gegen 21:15 Uhr ab Frankfurt/Main
  • 2. Tag Ankunft in Delhi

    Wir landen voraussichtlich um 08:30 Uhr in Delhi. Am Flughafen empfängt Euch Sarah, Eure Reiseleitung. Mit ihr entdeckt Ihr in den nächsten 16 Tagen Rajasthan. Sie macht Euch vertraut mit den indischen Gepflogenheiten und hat viele Insidertipps zu den Menschen und der Kultur Indiens. Nach einem gemeinsamen Brunch erkundet Ihr Alt- und Neu Delhi zu Fuß, mit der Metro und der Auto-Rikscha. Erlebt die zwei Gesichter Delhis. Auf der einen Seite Old Delhi, typisch indisch, mit engen Gassen zwischen hohen, alten Häusern und dem faszinierenden Gemisch von Gerüchen, Farben und Geräuschen - auf der anderen Seite New Delhi mit modernem Regierungs- und Geschäftsviertel.

    Verpflegung inkl.: B, A

  • 3. Tag Leichte Biketour im goldenen Dreieck & Taj Mahal (10 km/3-4 Std.)

    Mit einem Kleinbus machen wir uns gleich am Morgen auf in Richtung Süden (Fahrzeit ca. 4 Stunden). Uns erwartet der sagenumwobene Taj Mahal. Am Nachmittag erkunden wir per Bike bei einer Einsteigertour die ländliche Umgebung Agras mit tollem Blick auf den Taj Mahal. Im Anschluss begeben wir uns auf eine kleine Bootsfahrt auf dem Yamuna Fluss.

    Bikestrecke: 10 km, Fahrzeit 3-4 Std., (wir machen viele Stopps)

    Verpflegung inkl.: F

  • 4. Tag Rathambhore Nationalpark & leichte Wanderung (2 Std.)

    Bereits bei Sonnenaufgang besuchen wir den Taj Mahal (UNESCO Weltkulturerbe). Der Taj Mahal gilt als das schönste Bauwerk muslimischer Architektur in Indien. Das große Mausoleum wurde vom Großmogul Shah Jahan in Erinnerung an seine geliebte Frau, die Persische Prinzessin Arjuman Bano Begum, besser bekannt als Mumtaz Mahal, gebaut. Auf ihrem Totenbett wünschte sie sich von Ihrem Mann ein Grabmal, wie es die Welt zuvor noch nie gesehen hat. Daraufhin ließ der Großmogul den Taj Mahal errichten, der wie aus einem Märchen entsprungen scheint. Nach dem Frühstück beginnt unsere Fahrt (6 Std.) zum Rathambhore Nationalpark. Das fast 400 km² große Reservat beheimatet eine große Vielfalt an Tieren. Berühmt ist der Park jedoch für seine Bengal-Tiger. Durch die abwechslungsreiche Landschaft mit Seen, Hügeln und Wäldern bietet Ranthambhore neben seiner überwältigenden Tierwelt auch eine wunderschöne Flora. Am späteren Nachmittag führt uns eine leichte Wanderung zum Rathambhore Fort. Die Ruine dieser Festungsanlage liegt auf einer etwa 200 m hohen felsigen Anhöhe inmitten des Nationalparks und bietet schöne Ausblicke.

    Wanderstrecke: Gehzeit 2 Stunden. (250 Stufen!)

    Verpflegung inkl.: F, A (spätes Frühstück!)

  • 5. Tag Tiger Safari & Jaipur, die rosafarbene Stadt

    Am frühen Morgen startet unsere 3,5 stündige Jeep Safari durch den Ranthambhore Nationalpark. Mit etwas Glück können wir Tiger, Axishirsche, Antilopen, Krokodile, Schakale, Panther sowie unzählige Vogelarten in freier Wildbahn beobachten. Eine Garantie, einen Tiger zu Gesicht zu bekommen, gibt es in keinem indischen Naturreservat, doch nirgends stehen die Chancen so gut wie im Ranthambhore Nationalpark. Nach dem Frühstück machen wir uns auf in die Hauptstadt Rajasthans, die „Pink City“ Jaipur (Fahrzeit ca. 6 Stunden). In Jaipur bleiben wir für 2 Nächte. Am Abend unternehmen wir einen Spaziergang durch Jaipur und fangen die Abendstimmung am Tiger Fort ein und genießen den Ausblick auf Jaipur.

    Verpflegung inkl.: F (spätes Frühstück!)

  • 6. Tag Biketour durch Jaipur (ca. 3 Std.)
    Unsere Sightseeingtour per Bike durch Jaipurs Gassen ist abenteuerlich. Wir besuchen den Markt und erleben das quirlige Stadtleben hautnah. Zum Frühstück sind wir bei einer indischen Familie eingeladen, ganz traditionell wird uns das dreiteilige Gericht „Dhal Bati Churma“ serviert: auf offenem Feuer geröstete Teigbällchen mit gelbem Linsen-Curry und süßen Streuseln. Im Anschluss besichtigen wir das Jantar Manta und das Amber Fort (beides UNESCO Weltkulturerbe). Das berühmteste Wahrzeichen von Jaipur ist allerdings der sich nach oben verjüngende Hawa Mahal („Palast der Winde“). Die auffällige Konstruktion diente den zahlreichen Damen des Hofes, die sich nicht unter das einfache Volk mischen durften, als Beobachtungsposten. So sah, hörte und roch man alles von der Straße, konnte aber aufgrund der Bauweise von außen nicht bemerkt werden. Ihren Namen erhielt die Schaufassade wegen der raffinierten Luftzirkulation, die stets eine frische Brise durch die Räume ziehen ließ.

    Fahrtstrecke: 3 Stunden. (Sightseeingtour, viele Stopps)

    Verpflegung inkl.: F (spätes Frühstück!)

  • 7. Tag Wanderung in den Aravalli Bergen mit Übernachtung im Wüstencamp (12 km/4 Std.)

    Heute starten wir nach Pushkar (Fahrzeit ca. 3 Stunden). Wir neben uns kurz Zeit für eine Besichtigung des Brahma-Tempels in Pushkar, bevor unsere Wanderung in die Wüste startet. Unsere Wanderung führt durch die Aravailli Berge. Das hügelige Terrain wechselt, wir wandern auf schmalen Pfaden durch Sanddünen, über Felder und weiter über Passagen mit Geröll. Unser Weg führt uns immer wieder an kleinen Dörfern vorbei bis wir auf unser Camp treffen. Wir übernachten im Wüstencamp und beim gemeinsamen Abendessen erleben wir traditionellen Tanz. 

    Wanderstrecke: 12 km, Gehzeit 3-4 Stunden.

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 8. Tag Wanderung durch die Wüste Thar (12 km/4 Std.) & Besuch heiligen Stadt Pushkar

    Nach dem Frühstück führt unsere Wanderung durch die karge Schönheit der Wüste Thar zurück nach Pushkar. Die heilige Stadt am See lädt zum Verweilen ein und bezaubert durch die Terrassen am See und die verwinkelten Gassen mit kleinen Cafés und Restaurants „very spicy“. Es bleibt Zeit, zu bummeln und für ein Mittagessen.

    Im Anschluss geht es weiter ins Yoga-Ashram (Fahrzeit ca. 3 Std.). Wir lernen das Leben im Ashram kennen und dürfen der Tempel Zeremonie beiwohnen. Am Abend essen wir gemeinsamen mit den Bewohnern.

    Wanderstrecke: 12 km, Gehzeit 3- 4 Stunden.

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 9. Tag Yoga im Ashram & Besichtigung des Osian Tempel

    Das Leben im Ashram ist anstrengend und bei weitem kein Wellness-Aufenthalt. Ashram bedeutet „Ort der Anstrengung“, die spirituelle Praxis und der Dienst am Göttlichen stehen bei einem Aufenthalt im Vordergrund. Daher beginnt unser Tag früh mit einer morgendlichen Yoga-Einheit. Danach machen wir uns auf den Weg in die blaue Stadt – Jodhpur. Auf dem Weg dorthin stoppen wir in Osian und besuchen das ehemals wichtigste religiöse Zentrum der Hindus und Jains (gesamte Fahrzeit ca. 2 Stunden). Am frühen Abend entdecken wir die indische Küche ganz neu bei einem kleinen Kochkurs. Im Anschluss genießen wir unser selbstgekochtes Mahl. In Jodhpur bleiben wir für 2 Nächte.

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 10. Tag Spaziergang durch die blaue Stadt – Jodhpur (7 km/4 Std.)

    Während unseres 4-stündigen Sightseeings besichtigen wir u.a. das mächtige Mehranghar Fort. Anschließend habt Ihr die Möglichkeit zum Ziplining vor der herrlichen Kulisse des Forts und über den Dächern der blauen Stadt (Flying Fox zzgl. ca. 25,-). Weiter geht’s durch die alten Gassen der Basare bis zum Stufenbrunnen. Die vielen Paläste und Märkte prägen das Bild von Jodhpur, am Nachmittag habt Ihr Zeit, Jodhpur auf eigene Faust zu erkunden.

    Wanderstrecke: 7 km, Gehzeit 4 Stunden. (Sightseeingtour)

    Verpflegung inkl.: F

  • 11. Tag Start des Biketrekkings - 1. Etappe von Jodhpur nach Godwad (50 km/4 Std.)

    Heute beginnt das 3-tägige Biketrekking von Jodhpur bis Udaipur und wir biken durch wunderschöne Landschaften. Die erste Etappe führt uns von Jodhpur nach Godwad. Wir starten nach dem Frühstück außerhalb von Jodhpur. Es geht durch traditionelle Dörfer der Bishnoi Stämme bis nach Rohet, über flaches wüstenähnliches Terrain. Unser Ziel heute ist das Godwad Safari Zeltcamp. Am Nachmittag gehen wir auf Leoparden Safari am Jawai See.

    Fahrtstrecke: 50 km, 4 Stunden. (plus 100 km Transfer mit ca. 2,5 Std. Fahrzeit im Kleinbus)

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 12. Tag Biketrekking - 2. Etappe von Godwad nach Kumbhalgarh (40 km/4 Std.)

    Die heutige Bikestrecke von Godwad nach Kumbhalgarh führt uns durch die hügelige Landschaft der Aravilli Berge. Auf unserem Weg begleiten uns immer wieder Eindrücke des ländlichen Indiens. Auf halber Strecke besuchen wir den Ranakpur Jain Tempel. Die Tempelanlage aus dem 15. Jahrhundert gehört zu den größten Anlagen der Jains. In Kumbhalgarh erwartet uns die imposante Festung (UNESCO-Weltkulturerbe), gewaltige Mauern ziehen sich über den Bergrücken. Kumbhalgarh ist eine Mischung aus Festung, sehr alten Tempeln, ländlichem Leben, wenigen Bewohnern und einem ca. 570 km² großem Naturschutzgebiet. 

    Fahrtstrecke: 40 km, 4 Stunden. (plus 40 km Transfer im Kleinbus mit ca. 2 Std. Fahrzeit)

    Verpflegung inkl.: F, M, A

  • 13. Tag Biketrekking - 3. Etappe von Kumbhalgarh nach Udaipur (50 km/3-4 Std.)

    Einige Anstrengungen liegen heute vor uns. Mehrere bergauf- und bergab Passagen stehen auf dem Programm. Die Landschaft wird grüner und üppiger. Bei Ankunft in Udaipur werden wir für unsere Mühen belohnt, denn wunderschöne Ausblicke über die Seenlandschaft erwarten uns. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Bummeln, Massagen oder Entspannung am Pool. Das Abendessen könnt Ihr auf einer der unzähligen Dachterrassen mit stimmungsvoller Atmosphäre und Blick auf den Pichhola See, inklusive beleuchteter Paläste, einnehmen. In Udaipur bleiben wir für 3 Nächte.

    Fahrtstrecke: 50 km, 3-4 Stunden. (plus 35 km Transfer im Kleinbus mit ca. 2 Stunden Fahrtzeit)

    Verpflegung inkl.: F, M

  • 14. Tag Yoga & Entdeckung Udaipurs beim Bootsausflug

    Der neue Tag beginnt am frühen Morgen auf der Terrasse – eine Yoga-Einheit mit Blick auf den See wartet auf Euch. Nach dem Frühstück könnt Ihr den Vormittag je nach Gusto gestalten. Optional könnt Ihr Sarah auf einer Tour durch die verschiedenen wuseligen Märkte Udaipurs begleiten. Hier gibt es viel zu sehen, zu fotografieren und vor allem zu probieren. Wer im Hotel bleibt, nutzt das Angebot der Massagestudios in unmittelbarer Umgebung unseres Hotels (Preise ab 10,-) oder entspannt am Pool. Den Nachmittag nutzen wir für einen Besuch des City-Palastes, Palast des Maharana. Der Palast ist heute ein Museum mit Einrichtungen aus der Zeit des Maharana, dem Oberhaupt des Sonnenclans. Udaipur trägt daher auch den Beinamen "Stadt der aufgehenden Sonne". Anschließend lernen wir auf unserer Bootstour zum Jag Mandir das romantische Udaipur kennen. Die kleine Insel mit einem Palast ist eine tolle Kulisse, die auch schon Roger More als James Bond in Octopussy kennenlerne durfte.

    Verpflegung inkl.: F

  • 15. Tag Wanderung (6 km/3 Std.) & Besichtigung des Monsunpalastes in Udaipur

    Nach einem kurzen Transfer (ca. 45 min) in die hügelige Region rund um Jodhpur, tauchen wir ein in das einfache Leben auf dem Land. Zunächst geht es durch ein typisch rajasthanisches Dorf. Ein kleiner Tempel, eine Schule und kleine Häuser prägen das Bild. Wir begegnen dem dörflichen Vieh, Ziegen, Hühnern und Kühen und lauschen dem fröhlichen Gelächter der spielenden Kinder. Noch immer sieht man am Flussufer Frauen Wäsche waschen. Auf dieser Wanderung bekommen wir einen durchaus authentischen Einblick ins alltäglichen Leben der Menschen in den ländlichen Regionen Indiens. Wir verlassen das Dorf und wandern stetig bergan auf einen Hügel. Büsche und Sträucher säumen unseren Weg. Je höher wir gelangen, desto schöner wird die Aussicht auf die grüne Hügellandschaft und das kleiner werdende Dorf. Am Nachmittag erwartet uns eines der Highlights in Udaipur, der Monsunpalast mit herrlichen Ausblicken auf Udaipur und die Seenlandschaft.

    Wanderstrecke: 6 km, Gehzeit 3 Stunden.

    Verpflegung inkl.: F

  • 16. Tag Yoga & Inlandsflug von Udaipur nach Delhi

    Den letzten Tag unserer Reise bestreiten wir zunächst wieder traditionell mit einer morgendlichen Yoga-Einheit. Anschließend frühstücken wir gemeinsam. Optional könnt Ihr an einer Biketour rund um die Seenlandschaft teilnehmen (ca. 3 Std./35,-/bei mind. 4 Tln). Oder Ihr nutzt den Vormittag für einen letzten Bummel durch Udaipur oder für eine Massage. 

    Am Nachmittag ist dann der Transfer zum Flughafen in Udaipur und unser Flug nach Delhi. In Delhi genießen wir ein letztes gemeinsames Abendessen in einem traditionellen Restaurant. Hier gibt es drei verschiedene sogenannte „Thalis“ aus drei verschiedenen Regionen Indiens zur Auswahl. Ein Thali heißt übersetzt „Platte“, diese werden von den Kellnern mit den jeweiligen Köstlichkeiten der Regionen befüllt.

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 17. Tag Abschied & Rückflug

    Heute heißt es Abschied nehmen. Ein Shuttle bringt uns am Vormittag zum Flughafen in Delhi. Die Ankunft in Frankfurt ist voraussichtlich gegen 18 Uhr am selben Tag.

    Verpflegung inkl.: F

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Euer Guide vor Ort

Häufig gestellte Fragen

  • Unterkunft

    In welchen Hotels sind wir untergebracht?

    Hier ein Einblick in unsere Hotelauswahl. Bitte beachtet, dass dies eine vorläufige Liste ist. Es kann zu kurzfristigen Änderungen kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.

    • Delhi: Hotel Grand Godwin
    • Agra: Hotel Coral Tree
    • Jaipur: Rawla Mrignayani Palace
    • Jodhpur: Kingsretreat
    • Ashram: Shri Jasnath Asan
    • Udaipur: Udaigarh
    • Rathambore: Hotel Rathambore Villa oder Rathambore Regency
  • Reiseziel

    Kann ich in Indien aus der Wasserleitung trinken?

    Nein, Das Leitungswasser sollte nicht getrunken werden.

    Brauche ich einen Adapter für elektronische Geräte?

    Die Stromspannung beträgt 220 Volt. Wegen unterschiedlicher Steckdosentypen empfehlen wir die Mitnahme eines internationalen Adaptersets. In Indien sind neben dem Eurostecker C auch die Steckertypen D und M vertreten.

  • Aktivitäten

    Gibt es einen Gepäcktransport auf der Rundreise?

    Ja, wenn wir tagsüber unterwegs sind und abends in einem anderen Hotel übernachten, wir das Gepäck in einem Begleitfahrzeug transportiert. Dies ist grundsätzlich sicher, trotzdem empfehlen wir natürlich eine Reisegepäckversicherung.

    An Tag 4, 5 und 6 findet ein spätes Frühstück statt. Was bedeutet das?

    Es bedeutet, dass bereits Programmpunkte wie z.B. die Safari noch vor dem Frühstück stattfinden müssen. Am besten Ihr packt Euch ein Stück Obst, einen Müsliriegel oder einen anderen Snack in den Tages-Rucksack, damit Ihr was dabei habt falls sich der Hunger meldet. Eure Reiseleitung wird Euch am Tag vorher aber noch einmal daran erinnern und Euch im Zweifel bei der Beschaffung eines geeigneten Snacks behilflich sein.

    Was ist ein Ashram und was macht man dort?

    Ein Ashram ist ein Ort der Meditation, eine religiöse Herberge. Wörtlich übersetzt bedeutet es „Ort der Anstrengung“. Der spirituelle Leiter eines Ashrams ist der Guru, daneben gibt es sogenannte Yogis, die Vorträge halten, Bhajans singen sowie Mantras und Gebete sprechen.

    Wir übernachten in einem Ashram, in welchem eine kleine Gemeinschaft des hinduistischen Glaubens wohnt. Nebst Guru und Familie wohnen ein Priester, ein Küchenteam, ein Gärtner und eine weitere kleine Gruppen von „Gefolgsleuten“ im Ashram. Sie sind ausgebildet in den heiligen Gesängen und Tanz. Weiterhin kommen meist für ein paar Tage Pilger ins Ashram, um gemeinnützige Arbeit (Karma Yoga) zu verrichten.
  • Ausrüstung

    An welche Ausrüstungsgegenstände solltet Ihr unbedingt denken?
    • Reisepass
    • Ausdruck des elektronischen Touristenvisums (e-TV)
    • Bargeld/EC-Karte/Kreditkarte
    • Fotokopien der wichtigsten Dokumente (getrennt von Originalen aufbewahren). Kopie per PDF vorab an die eigene Email senden.
    • Reiseunterlagen
    • Tagesrucksack (ca. 25l Volumen nach Möglichkeit mit integrierter Regenschutzhülle) für Verpflegung und Getränke unterwegs
    • Für die Wanderungen empfehlen wir: Wanderschuhe/Trekkingschuhe mit Profil und gut eingelaufen; atmungsaktive Sportbekleidung (z.B. Funktionsshirt/schnelltrocknend; leichte lange Wanderhose) sowie 1-2 Paar Wandersocken.
    • Für die Sightseeingtouren/Spaziergänge empfehlen sich bequeme Turnschuhe.
    • Für die Biketouren empfehlen wir eine Bikehose und Funktionsshirt/schnelltrocknend; ggf. Fahrradhandschuhe, Fahrradtrinkflasche; einen Fahrradhelm könnt ihr vor Ort leihen (kostenlos)
    • In den Zeltcamps stehen Bettdecken zur Verfügung. Kein Schlafsack oder Hüttenschlafsack nötig
    • Eine Taschen-/Stirnlampe ist für die Übernachtungen im Zelt zu empfehlen und generell kommt es manchmal zu Stromausfällen.
    • Trinkflasche bzw. Feldflasche (mind. 1 Liter)
    • Wind- und Regenschutz (z.B. leichte atmungsaktive Regenjacke)
    • Lange Hose und Pulli/Jacke (für den Abend und/oder Räumlichkeiten mit Klimaanlagen)
    • Fotoausrüstung nicht vergessen!
    • Ggf. Feldstecher/Fernglas für die Safari
    • Sonnenschutz und Kopfbedeckung (Kappe, Hut o. Kopftuch, Sonnenbrille, Sonnencreme)
    • Reiseapotheke, Erste-Hilfe-Set, evtl. persönliche Medikamente, Insektenschutzmittel
  • Einreisebestimmungen & Impfhinweise

    Reisepass:

    Bitte beachtet, dass für alle unsere Fernreisen zur Einreise ein Reisepass benötigt wird, der noch mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Bitte gebt bei der Buchung Euren vollen Namen an, so wie er in Eurem Reisepass steht.

    Einreise / Visum:

    Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Indien grundsätzlich einen bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass und ein Visum.

    Visum. Inhaber deutscher Reisepässe können unter bestimmten Voraussetzungen ein elektronisches Touristenvisum (e-Tourist Visa – e-TV) erhalten. Das e-TV muss bis spätestens vier Tage vor dem geplanten Einreisedatum beantragt werden und berechtigt in den meisten Fällen zur zweimaligen Einreise für einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen.

    Auf der Homepage Indian Visa Online sind die Voraussetzungen für ein elektronisches Touristenvisum aufgeführt.Das e-TV wurde zusätzlich zu allen bereits bestehenden Visumskategorien eingeführt. Alle anderen Visa sind wie bisher bei der zuständigen indischen Auslandsvertretung zu beantragen, Antragstellungen an der Grenze oder am Flughafen sind nicht möglich.

    Die Einreisebestimmungen beziehen sich ausschließlich auf Bürger deutscher Staatsangehörigkeit. Ihr seid verpflichtet, bei der Buchung Eure Nationalität anzugeben. Solltet Ihr keine deutschen Staatsangehörigen sein, teilen wir Euch vor Buchungsannahme die für Euch passenden Einreisebestimmungen mit. 

    Falls Ihr Euer Visum nicht rechtzeitig beantragt und Ihr deshalb von der Reise zurücktreten müsst, gelten unsere Stornobedingungen laut AGB.

    Impfhinweise:

    Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen bei einer Reise nach Indien zu überprüfen. Dazu gehören die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio, Mumps, Masern, Röteln und Influenza sowie Pneumokokken.

    Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut, Meningokokken-Meningitis ACWY und Japanische Encephalitis empfohlen.

    Bitte bedenkt, dass sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können. Individuelle Auskünfte erteilen neben dem Hausarzt auch die Gesundheitsämter oder Tropeninstitute.

    Weitere Infos unter www.auswaertiges-amt.de oder www.crm.de

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.