Costa Rica
Radreise Costa Rica

Biketrekking zwischen Vulkanen & Traumstränden

  • 16-tägige Aktivreise
  • Biketrekking mit insg. 366 km
  • Von den Traumstränden an der Pazifikküste, durch das karibische Tiefland bis zum Vulkan Arenal
Highlights
  • Relaxen in heißen Thermalquellen
  • Besuch des aktiven Vulkans Arenal
  • Fernab der Zivilisation im Regenwald
  • Karen Mogensen Nature Reserve
Nützliche Infos
  • 3 % Frühbucherrabatt bei Buchung bis 6 Monate vor Anreise
Anreisen vom
{{bookingDate().minDate | date: 'dd.MM.'}} - {{bookingDate().maxDate | date: 'dd.MM.yyyy'}}
Reisetermine
{{tag | carDatum}}
Für diese Personenanzahl leider keine freien Unterkünfte
Gesamtpreis statt {{calc.preisOriginal | carEuro}}:
{{calc.preis | carEuro}} / {{calc.anzahlPersonen}} Personen
{{vakanzText}}
Diese Reise ist aktuell ausgebucht Diese Reise ist wieder in der nächsten Saison buchbar

Atemberaubende Bikereise durch Costa Rica

Das Naturparadies Costa Rica mit dem Fahrrad erleben! Bike-Freunde wissen längst, dass sich ein Land bei einer Radtour noch viel eindrucksvoller, authentischer und intensiver erleben lässt. Die von uns ausgesuchte Route führt durch Costa Ricas schönste Landschaften, vorbei an Vulkanen, in Naturschutzgebiete und zu den Traumstränden der Pazifikküste. Dazu haben wir eine Reihe spannender Führungen und Besuche eingeplant, lassen aber auch ausreichend Freiraum für individuelle Unternehmungen.

Ein faszinierendes Land mal anders entdecken. In tropischen Breiten gelegen, begrenzt durch zwei Ozeane, ist Costa Rica Nahtstelle der immensen biologischen Einflüsse Nord- und Südamerikas: Die einzigartige Natur des Landes entfaltet sich zu einem atemberaubenden Panorama vielfältiger Landschaften: Von rauchenden Vulkanen zu dicht bewaldeten Bergen, von einsamen Stränden zu reißenden Gebirgsflüssen. Dunkle Tieflanddschungel gehen über in weite Savannen; die Surfwellen des Pazifiks schlagen gegen felsige Landzungen im Kontrast zur Stille der Karibikstrände.

Es gibt so viel zu sehen und zu erleben. Das bergige Land, mit seiner Vielzahl von Mikro Klimata, verschafft Pflanzen und Tieren ganz unterschiedliche Lebensbedingungen: Wir fahren mit einem erfahrenen Guide auf ausgesuchten Routen durch einige der schönsten Landschaften, an den Vulkanen Poás und Arenal, Regenwäldern, Seen und Traumstränden entlang. Wir überqueren den Golf und die Halbinsel von Nicoya, die ideal zum Biken ist. Unser Guide zeigt vermittelt uns dabei einen Einblick in Biologie und Ökologie, soziale und wirtschaftliche Hintergründe sowie in Kultur und Lebensweise der Ticos, wie sich die Costa-Ricaner-/innen selbst nennen.

Dem Stress & der Langeweile der modernen Welt entfliehen

Das gleichmäßige Plätschern des Wasserfalls im Regenwald, eine Familie bunter Papageien am Himmel, sattgrüner Regenwald direkt am tropischen Sandstrand: das alles ist Costa Rica! Auf teils anspruchsvollen Biketouren lernen wir dieses wunderbare Land fernab der Zivilisation kennen und verbringen eine unvergessliche Reise. 

Wohnen
Wir übernachten in Hotels und Lodges. Fast alle Unterkünfte sind mit Klimaanlage und eigenem Bad ausgestattet. Die Übernachtung an Tag 8 erfolgt in einer sehr einfachen Urwaldlodge in Gemeinschaftszimmern (je nach Gruppengröße) – hier können Einzelzimmer nicht garantiert werden.

Anreise
Linienflug mit Iberia via Madrid ab Frankfurt, Düsseldorf und München. Abflüge von anderen deutschen oder europäischen Flughäfen auf Anfrage und ggf. gegen Aufpreis. Zur Anreise zum Flughafen könnt Ihr bequem auf unserer Website ein günstiges Bahnticket buchen.

Anforderungen
Das Costa Rica Biketrekking ist eine anspruchsvolle Tour mit Tagesetappen von 30-60 km pro Tag. Wir fahren sowohl auf asphaltierten Straßen als auch auf Schotterpisten. Gute Mountainbike-Kenntnisse setzen wir daher voraus. Das feuchtheiße Klima der Tropen verlangt darüber hinaus dem aktiven Urlauber mehr ab als gewohnt, jedoch stellt dies mit einer normalen Konstitution kein Problem dar. Bei allen Etappen besteht die Möglichkeit, auf den Begleitbus umzusteigen, der auch das Hauptgepäck durchgehend transportiert. Ein E-Bike kann für 350,- dazu gebucht werden.

Teilnehmerzahl
mind. 6 Personen, max. 14 Personen

Programm & Reiseverlauf

Nachfolgend stellen wir Euch beispielhaft einen möglichen, typischen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit von den Gruppeninteressen, der jeweiligen Saisonzeit und dem lokalen Wetter behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Erläuterung Verpflegung: F = Frühstück; M = Mittagessen; A = Abendessen

  • 1. Tag Anreise / Ankunft in San José

    Ihr fliegt zunächst nach San José und kommt am Abend und nach einem kurzen Transfer im Hotel an. Dieses liegt inmitten eines historischen Stadtviertels in Laufnähe des Stadtzentrums.

    Verpflegung nicht inklusive

  • 2. Tag Eingewöhnen - erste Fahrt über Ciudad Colón & Kaffeeplantagen (22 km)

    Nach einem reichhaltigen, tropischen Frühstück, werden wir allgemeine Infos und das Programm besprechen. Danach fahren wir mit dem Rad über Ciudad Colón, zum Dorf El Rodeo, vorbei an den Kaffeeplantagen. So erhaltet Ihr einen ersten Eindruck vom Fahrradfahren in Costa Rica. Am Nachmittag könnt Ihr im tropischen Garten des Hotels ausspannen, später folgt das Abendessen.

    Fahrstrecke: 22 km

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 3. Tag Vulkan Poas - San Carlos nach Sarapiqui (38 km)

    Nach dem Frühstück fahren wir mit unserem Bus durch idyllische Landschaften mit Kaffeeplantagen zu den fruchtbaren Hängen des Vulkan Poas. Dort starten wir unsere Fahrradtour bergab. Nachdem wir die Gemeinde Vara Blanca passiert haben, erreichen wir den majestätischen Wasserfall La Paz. Hier haben wir Zeit für ein erstes Gruppenfoto. Wir beenden unsere heutige Tour in der Gemeinde San Miguel und steigen in unseren Bus um, welcher uns ins Hotel nach Sarapiqui bringt.

    Fahrstrecke: 38 km
    Transferzeit: 1,5 Stunden

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 4. Tag Biken in der Region Sarapiqui (24 km)

    Heute starten wir mit einer Biketour durch die dschungelartige Sarapiquí-Region. Wir passieren Ananas- und Palmenplantagen, Weiden und durchqueren teils den Wald. Mit etwas Glück sehen wir Affen, Leguane, Insekten, Schmetterlinge und eine Vielzahl von Vögeln. Die Tour führt entlang von Flüssen und Bächen bis zur Laguna Rio Cuarto, wo wir bei passendem Wetter ein erfrischendes Bad nehmen können.

    Bitte beachten: Der Lagunenbesuch ist wetter- und wochentags abhängig.

    Anschließend geht es weiter nach La Fortuna, wo wir bei klarem Wetter einen Blick auf den majestätischen Vulkan Arenal werfen können. Der Abend lädt zum gemütlichen Ausklang im Hotel ein.

    Fahrstrecke: 24 km

    Verpflegung inkl.: F

  • 5. Tag Biken entlang des Arenalsees (30 km)

    Mit dem majestätischen Arenal vor Augen fahren wir mit unseren Rädern auf einer Straße entlang des Arenalsees. Am größten See Costa Ricas werden wir den Blick auf den Vulkan genießen können, der sich im See spiegelt, und mehrere Flüsse passieren. Den Nachmittag bzw. Abend werden wir ganz entspannt in den Thermalquellen von La Fortuna und anschließend mit einem leckeren Abendessen ausklingen lassen.

    Fahrtstrecke: 30 km

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 6. Tag Tempisque - Halbinsel Nicoya - Monte Alto (40 km)

    Nach dem Frühstück fahren wir eine Stunde mit dem Bus nach Nuevo Arenal entlang des Arenalsees. Auf Fahrrädern passieren wir Dörfer, Yucca- und Süßkartoffelplantagen, machen eine Pause am Fluss für einen Snack und setzen dann die Fahrt mit dem Bus zum nächsten Hotel am Fuße des Vulkans Tenorio fort.

    Fahrstrecke: 40 km

    Transferzeit: 1 Std.

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 7. Tag Erkundung des Nationalparks Vulkan Tenorio & Highlight Rio Celeste

    Heute erkunden wir den Tenorio-Nationalpark zu Fuß und bewundern den berühmten Vulkan, den türkisblauen Celeste-Fluss und die Teñideros. Mit etwas Glück sehen wir Tiere wie Faultiere, Nasenbären, Tukane, Affen und Vögel während eines dreistündigen Waldspaziergangs. Der Nachmittag ist frei. Möglicherweise gibt es eine optionale Fahrradtour, abhängig von Wochentag und Wetter.

    Verpflegung inkl.: F

  • 8. Tag Biketour Quebrada Honda bis Nicoya (40 km)

    Wir fahren durch verschiedene Landschaften und überqueren die Amistad-Brücke über den Tempisque-Fluss. Von Quebrada Honda aus setzen wir unsere Reise auf Fahrrädern, durch Dörfer, Melonenplantagen und Rinderfarmen, fort. Nach einer 40 km langen Fahrt erreichen wir Nicoya und fahren dann mit dem Bus zum Waldreservat Monte Alto in Hojancha. Dort erleben wir ein gemeinsames Abendessen und übernachten in einer wunderschönen Waldlodge im halboffenen "Rancho" unter Moskitonetzen.

    Hinweis: Wir schlafen im Freien (mit Moskitonetzen), Einzelzimmer sind begrenzt, Gemeinschaftsbäder sind vorhanden.

    Fahrstrecke: 40 km

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 9. Tag Vamos a la Playa

    Früh aufstehen lohnt sich! Wer möchte, kann einen Spaziergang machen, um den wunderschönen Sonnenaufgang in der Natur zu genießen. Man könnte sagen, dass der heutige Tag einer der anspruchsvollsten Tage auf dem Fahrrad ist. Die Hitze der Gegend, die Feuchtigkeit und die Pisten werden Euch dazu bringen, Euer fahrerisches Können unter Beweis zu stellen. Wir verlassen Monte Alto auf Schotter- und Asphaltstraßen, auf steilen Hängen, mit Blick auf die berühmte Tortura-Piste, dann zwischen Teakholzfarmen erreichen wir den schönen Strand von Carrillo, wo wir eine Pause einlegen können, bevor wir die letzten 6 km zum Hotel im Dorf Samara zurücklegen. Der Abend steht uns zur freien Verfügung. Unser Reiseleiter hat auch hier natürlich die besten Restaurantempfehlungen für uns parat.

    Fahrstrecke: 42 km

    Verpflegung inkl.: F

  • 10. Tag Auf Entdeckungstour zu Traumstränden (50 km)

    Wir fahren von Samara nach Playa Garza auf unbefestigten Straßen, vorbei an Dörfern und Flüssen. Unterwegs besuchen wir Playa Buena Vista, Playa Barrigona und Playa Barco Quebrado und belohnen uns in Garza mit einem Strandpicknick. Anschließend haben wir die Wahl, entweder mit dem Rad oder dem Bus zurück nach Samara zu gelangen.

    Fahrstrecke: 50 km

    Verpflegung inkl.: F, M

  • 11. Tag Baden, Entspannen & Zeit für optionale Ausflüge

    Genießt den heutigen freien Tag ganz nach dem Motto Pura Vida! Es bietet sich an, in der Bucht von Sámara zu baden, einen Strandspaziergang zu unternehmen oder einen Cocktail zu genießen. Optional kann eine geführte Bootstour auf dem Pazifik zur Beobachtung von Delfinen, eine Kayakfahrt zur Insel Chora zum Schnorcheln unternommen werden oder nachts Schildkröten im Tierschutzgebiet Camaronal, einem wunderschönen Naturstrand, beobachtet werden. Unser Reiseleiter ist uns bzgl. Ausflugstipps selbstverständlich sehr gerne behilflich.

    Verpflegung inkl.: F

  • 12. Tag Biketour von Prozal nach Colorado (45 km)

    Heute geht es wieder auf die Räder! Wir fahren mit dem Bus zum Puente de la Amistad und starten dort unsere Radtour nach Porozal. Die Strecke führt durch Teakholz- und Rinderfarmen sowie kleine Dörfer. Für das letzte Stück nach Monteverde nehmen wir den Bus. Monteverde ist bekannt für seinen Ökotourismus und beheimatet eine enorme Artenvielfalt im dichten Urwald, umgeben von Nebelschwaden. Den Tag lassen wir mit einem landestypischen Abendessen ausklingen.

    Wanderstrecke: 45 km

    Verpflegung inkl.: F, A

  • 13. Tag Erkundung des Naturreservats Santa Elena

    Heute machen wir eine geführte Wanderung durch den Santa Elena Nebelwald, ein wichtiges Reservat betrieben von Eltern und einem Schulausschuss des Colegio Tecnico de Santa Elena, um die Bildung zu unterstützen. Unser Guide wird uns die einzigartigen Eigenschaften dieses Waldes näherbringen. Der Nachmittag ist frei für Aktivitäten in der Umgebung, mit Empfehlungen unseres Reiseleiters. Abhängig von Wetter und Gruppenpräferenzen besteht optional die Möglichkeit einer Fahrradtour.

    Verpflegung inkl.: F

  • 14. Tag Zurück nach San José (35 km)

    Heute radeln wir (abhängig vom Wetter) und erleben faszinierende Ausblicke auf Küste, Berge & Kaffeeplantagen. Am Rio Lagarto besteht bei gutem Wetter die Möglichkeit zum Erfrischen im Fluss. Danach per Bus zum San José Hotel, Abschied von der Reiseleitung & dem Fahrer.

    Fahrstrecke: ca. 35 km

    Verpflegung inkl.: F

  • 15. Tag Abreise

    Je nach Abflugzeit steht Euch der Vormittag noch zur freien Verfügung. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug.

    Verpflegung inkl.: F

  • 16. Tag Ankunft am Ausgangsflughafen
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten

Galerie

Häufig gestellte Fragen

  • An-/Abreise

    Kann ich Sitzplätze im Flugzeug vorab reservieren?

    Eine vorzeitige Sitzplatzreservierung bei IBERIA ist wie bei vielen anderen Fluggesellschaften mittlerweile nicht mehr möglich. Plätze an den Notausgängen werden generell erst beim Check-In vergeben.

  • Unterkunft

    Welchen Standard haben die Hotels?

    Übernachtet wird in Hotels und Lodges der Mittelklasse (am Landesmaßstab bewertet) inkl. Frühstück.

    Benötige ich einen Adapter für die Steckdosen?

    Die Stromspannung beträgt 110 Volt. Geräte wie Rasierapparat, Batterieladegerät etc. funktionieren hier ohne Probleme, man sollte allerdings einen Reiseföhn mitnehmen, an dem sich die Spannung von 220 Volt auf 110 Volt umstellen lässt. Es wird ein üblicher Reiseadapter für Mittel- und Nordamerika benötigt (Flachstecker). Vor Ort ist dieser nur schwer erhältlich bitte vor Abreise besorgen. In abgelegenen Gegenden kann es häufig zu Stromschwankungen kommen.

    Ist die Mitnahme eines Moskitonetzes sinnvoll?

    Für empfindliche Personen lohnt es sich, ein Moskitonetz mitzubringen, auch die Ventilatoren in Hotelzimmern schützen vor Stechmücken.

    Gibt es vor Ort die Möglichkeit, Wäsche zu waschen?

    Ja, es gibt bei ein paar Hotels einen Waschservice.

  • Reiseziel

    Wie ist das Klima in Costa Rica?

    Das tropische Klima ist gekennzeichnet durch geringe jahreszeitliche Temperaturschwankungen und wird unterteilt in Regen- und Trockenzeit.
    Die Trockenzeit am Pazifik und im Zentraltal dauert i. d. R. von Dezember bis April. Die Temperaturen liegen je nach Höhenlage zwischen 20 und 35 °C. Die Regenzeit von Mai bis November ist geprägt von Nachmittagsschauern, die Temperaturen liegen zwischen 18 und 30°C. Inmitten dieser Regenzeit ist im Juli und August der “kleine Sommer”, in dem es normalerweise nicht regnet, während die Schauer im September und Oktober sehr heftig werden können. Im karibischen Teil Costa Ricas fallen ganzjährig Niederschläge bis zu 6.000 mm. Die trockenste Periode ist im September und Oktober.

    Dasselbe tropische Klima, das Costa Rica zu einem Land einmaliger Artenvielfalt macht, kann wetterbedingte Programmänderungen hervorrufen. Auf unseren Touren werden wir Euch in einem solchen Falle immer eine interessante Alternative bieten!

    Welche Währung ist sinnvoll und wo/wie kann man wechseln?

    Die Landeswährung ist der Colón. Colones erhält man nur im Land gegen Euro oder US-Dollar bzw. Reiseschecks oder Kreditkarten. Am billigsten ist das Abheben mit der MAESTRO-Karte (EC-Karte), die immer mehr Automaten akzeptieren. Man kann auch gleich am Flughafen wechseln/abheben. Der US-Dollar wird in fast allen Hotels und Fremdenverkehrseinrichtungen akzeptiert, aber nicht in kleinen Geschäften, Restaurants oder etwa im öffentlichen Bus; außerdem empfehlen wir Landeswährung in einer staatlichen Bank zu tauschen (besserer Kurs!).

    Kreditkarten werden in vielen Geschäften und Restaurants akzeptiert, die Visacard ist in Zentralamerika am meisten verbreitet. Bargeld auf Mastercard ist lediglich bei der Privatbank Banco de San José erhältlich, die nur in großen Städten vertreten ist und eine hohe Gebühr verlangt.

    Mit welchen Nebenkosten ist zu rechnen?

    Natürlich hängt die Höhe der Nebenkosten stark von den individuellen Ansprüchen und Ausgabeverhalten ab. Vor Ort müssen vor allem die nicht enthaltenen Mittag- und Abendessen, die Getränke, Trinkgelder und evtl. Souvenirs selbst bezahlt werden.
    Man rechnet im Durchschnitt mit 15-25 US$/Tag für die Verpflegung pro Person. Hinzu kommt die am Flughafen zu entrichtende Ausreisesteuer in Höhe von derzeit 29 US$.

    Kann ich telefonisch vor Ort erreicht werden und wie ist die Internetverbindung in Costa Rica?

    Die internationale Vorwahlnummer für Costa Rica lautet +506. In Costa Rica stehen Münzfernsprecher und Chipkartentelefone als öffentliche Telefone zur Verfügung. Zusätzlich gibt es Telefonkarten à 2.000-5.000 Colón (am Flughafen auch in U$-Währung), mit deren Code man von jedem beliebigen Telefon aus sprechen kann. 

    Die Internetverbindung Costa Ricas ist sehr gut. Inzwischen stellen die meisten Hotels und Restaurants ihren Gästen einen kostenlosen Zugang zu einem WLAN-Netzwerk zur Verfügung.

  • Aktivitäten

    Welche Anforderungen werden an meine körperliche Fitness gestellt?

    Das feuchtheiße Klima der Tropen verlangt dem aktiven Urlauber mehr ab, als er dies in europäischen Breitengraden gewöhnt ist. Diese Fahrradtour ist für anspruchsvolle Biker. Ihr benutzt Mountainbikes und bewegt Euch auf dem Niveau 2-3. 

    Immer wenn möglich fahrt Ihr auf Landstraßen, Schotterpisten, Feldwegen und nur selten auf Asphaltstraßen, die vom Auto-, Bus- und Lastwagenverkehr dominiert werden. Beim Fahrradfahren ist unser Begleitfahrzeug, das auch auf der ganzen Tour das Hauptgepäck transportiert, immer präsent, so dass Ihr jederzeit in Euer „Taxi“ umsteigen könnt.

    Die Tour ist konzipiert für geübte oder trainierte Radler/innen. Sie stellt jedoch keinen (Hoch-) Leistungsanspruch. Eine gute Grundkondition sollte vorhanden sein, um die Tour ungetrübt und in vollen Zügen genießen zu können. Das tropische Klima verlangt dem Radfahrer doch meist etwas mehr ab als eine vergleichbare Radtour in heimischen Gefilden.

  • Ausrüstung

    Was sollte man unbedingt mitnehmen?

    • Persönliche Medikamente, Notfallapotheke
    • Natur- und Fotofreunde kommen in Costa Rica garantiert auf ihre Kosten! Falls Ihr analog fotografiert, nehmt Filme in ausreichender Menge mit, diese sind in Costa Rica sehr teuer
    • Für die Wanderungen wasserabweisende, knöchelhohe Wanderschuhe
    • Fernglas und Taschenlampe
    • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor
    • Hut/Kappe oder ähnlicher Kopfschutz
    • Generell empfiehlt sich leichte, atmungsaktive Kleidung und ein Pullover/Jacke für kühle Abende und windige Tage
    • Regen- und Sonnenschutz
    • Gummisandalen, Badetuch (nicht immer Zugang zu Hotel-Badetüchern)
    • Lange Hemden und Hosen sind der beste Schutz gegen Mücken, außerdem die bekannten Mückenschutzmittel
    • Für empfindliche Personen lohnt es sich ein Moskitonetz
    • Adapter für elektrische Geräte, die Stromspannung in Costa Rica beträgt 110 Volt

  • Einreisebestimmungen & Impfhinweise

    Reisepass

    Bitte beachtet, dass für alle unsere Fernreisen zur Einreise ein Reisepass benötigt wird, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Bitte gebt bei der Buchung Euren vollen Namen an, so wie er in Eurem Reisepass steht

    Einreise / Visum

    Bei Einreise ist ein gültiges Rückflugticket vorzulegen. Für touristische Aufenthalte (bis zu 90 Tagen) ist kein Visum erforderlich. Bei der Ausreise ist eine Ausreisesteuer von derzeit 29,- US-Dollar zu entrichten.

    Die Einreisebestimmungen beziehen sich ausschließlich auf Bürger deutscher Staatsangehörigkeit. Ihr seid verpflichtet, bei der Buchung Eure Nationalität anzugeben. Solltet Ihr keine deutschen Staatsangehörigen sein, teilen wir Euch vor Buchungsannahme die für Euch passenden Einreisebestimmungen mit. 

    Impfhinweise

    Vorsorgliche Impfungen sind für die Einreise nicht vorgeschrieben. Es empfehlen sich aber Malaria Stand-by, Hepatitis A, ausreichender Mückenschutz (Zika, Denguefieber)

    Costa Rica hat im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern ein vorbildliches Gesundheitssystem – hier werdet Ihr im Notfall gut versorgt. Persönliche Medikamente sollten von zuhause aus für die Reise mitgenommen werden. Grundsätzlich empfehlen wir den Abschluss einer privaten Reise-Krankenversicherung.

    Die Informationen zu Impfungen beziehen sich nur auf die direkte Einreise aus Europa. Wir empfehlen Euch, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, ggf. auch gegen Polio, Mumps, Masern und Röteln. Generell wird auch ein Impfschutz gegen Hepatitis A und Tollwut empfohlen. Weitere Impf- und Prophylaxe-Empfehlungen findet Ihr hier.

    Der hier gegebene grobe Überblick stellt keine reisemedizinische Beratung dar. Diese kann nur von einem entsprechendem Arzt erteilt werden. Bitte informiert Euch auch bei Reisemedizinern, Gesundheitsämtern oder Tropeninstituten bezüglich nötiger Impfungen und Vorsorgemaßnahmen für Eure Zielregion, da sich Vorschriften und Empfehlungen kurzfristig ändern können. Informationen findet Ihr z.B. unter auswaertiges-amt.de, die-reisemedizin.de oder rki.de

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Reiseveranstalter die Reise nach Maßgabe des Gesetzes (siehe auch AGB, Punkt 6) bis 20 Tage (Reisedauer länger als 6 Tage)/ 7 Tage (Reisedauer von 2-6 Tagen)/ 48 Stunden (Reisedauer weniger als 2 Tage) vor Reisebeginn absagen.

Noch weitere Fragen? Dann sende uns bitte eine E-Mail.

Weitere empfehlenswerte Reisen: