Wanderung: Meditative WE-Tour im Odenwald

Gudrun Glemann
Gudrun Glemann

Geboren am Rande des Odenwaldes, zog es mich schon in meiner frühen Jugend raus in die Natur. Von meinem Lieblingsort blickte ich über große Teile der Rheinebene bis zum Pfälzer Wald, sah die Kette der Bergstraße mit ihren sanften Hügeln und stolzen Burgen. Dort oben war ich verbunden, der Geist war frisch und klar, voller Kraft und neuer Ideen wanderte ich wieder hinab in mein Dorf.

Seitdem war und ist die Natur meine große Kraftquelle.

Seit 2003 habe ich das Wandern zum Beruf gemacht und zahlreiche Wandergruppen auf verschiedenen Kontinenten geführt. Dabei war ich für verschiedene Reiseveranstalter unterwegs.

Nach einer körpertherapeutischen Ausbildung in Berlin zog ich wieder aufs Land und begann mich intensiv mit dem Praktizieren von Achtsamkeit in der Natur zu beschäftigen. Seitdem spüre ich, dass wir uns einen Großteil unserer Fähigkeiten und Kraft nehmen, wenn wir unsere Aufmerksamkeit und unser Fühlen nicht auf den Moment lenken. Und es lohnt sich, dem auf die Spur zu kommen.

Dabei möchte ich Sie mitnehmen auf die Höhen des Odenwaldes, auf die Suche nach Ihrer eigenen Kraft und Lebendigkeit

Datum: 10.11.2017 - 12.11.2017 [online buchen]
Guide: Gudrun Glemann (info@weitblickwandern.de)
Treffpunkt:

11 Uhr, Rezeption von Kloster Buddhas, Buddhas Weg 4, 69483 Wald-Michelbach, Ortsteil Siedelsbrunn
Gudrun Tel. 0179-7666231

Dauer: 3 Tage: 1. Tag 13 km, 3,5 Stunden Gehzeit; 2. Tag 13 km, 3,5 Stunden Gehzeit; 3. Tag 12 km, 3 Stunden Gehzeit
Preise:

258,- EUR pro Person im DZ
EZ Zuschlag 40,- EUR
Zuschlag Lotus EZ: 60,- EUR (großes Bett 1,40 m, gestaltet im asiatischen Stil)

    Eingeschlossene Leistungen:
    • 3 Tage / 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC im Kloster und Seminarhaus Buddhas Weg
    • Halbpension mit reichhaltigem Frühstücksbuffet (2x) und abends Buffet mit köstlichem vegetarischen Essen (2x)
    • 3 Tageswanderungen
    • Wanderführung
    • Bustransfers
    • Kleine Gruppengröße – maximal 15 Teilnehmer, Durchführung bereits ab 6
    Nicht eingeschlossene Leistungen:
    • An- & Abreise
Anforderungen: Normale Grundkondition, Trittsicherheit
Mitbringen: Tagesrucksack, Regenkleidung, wasserfeste Sitzunterlage, knöchelhohe Wanderschuhe mit Profil, Trinkflasche; Föhn, Duschgel, Haarschampoo
Level: 1 Info

Tourenbeschreibung

1. Tag: Das Quellheiligtum Lichtenklingen

Individuelle Anreise nach Siedelsbrunn. Danach ab 11 Uhr Rundwanderung. Vom Haus aus durchstreifen wir das idyllische Örtchen Siedelsbrunn und wandern hinab ins Eiterbachtal. Vorbei an zahlreichen Quellen und kleinen Bachläufen wandern wir durch das stille und verwunschene Tal entlang der hessisch-bademwürttembergischen Landesgrenze. Wir gelangen zum Quellheiligtum Lichtenklingen, einer mystisch anmutenden Kappellenruine, die einst ein mittelalterlicher Wallfahrtsort war. Über den Hardberg und das Siebenwegekreuz gelangen wir zurück zum Kloster. 
AUFSTIEG: 250 HM; ABSTIEG: ca. 250 HM; WEGLÄNGE: ca. 13 KM; GEHZEIT: ca. 3,5 STUNDEN

2. Tag: Panoramaweg Tromm

Vom Haus aus folgen wir eine Weile dem Kunstpfad der Region bis zur Kreidacher Höhe. Hier beginnt der bekannte und beliebte Tromm Panoramaweg. Beeindruckende Fernsichten in den hinteren Odenwald und bis weit in die Rheinebene begleiten unseren Weg. Auf der Höhe der Tromm kommen wir durch ein kleines Dorf und wandern über einen parallel verlaufenden Höhenzug zurück bis nach Wald Michelbach, einem idyllsichen Fachwerkstädtchen. Hier laden charmante Cafés zum Verweilen ein. Zurück mit ÖNV (10 Minuten). 
AUFSTIEG: ca. 150 HM; ABSTIEG: ca. 250 HM; WEGLÄNGE: ca. 14 KM; GEHZEIT: ca. 3,5 STUNDEN

3. Tag – dritter Wandertag: Nibelungensteig

Bustransfer nach Hammelbach (20 Minuten). Von dem schönen Fachwerkörtchen Weschnitz, der Wasserscheide zwischen Rhein und Necker, gelangen wir in eines der urigsten und abgelegensten Täler des Odenwaldes, dem Brombachtal. Vorbei an Pferdekoppeln und alten Bauerngehöften geht es hinauf zur Walpurgiskapelle, ein besonderer Platz, der schon für die Kelten ein Kultort war. Über den Nibelungensteig gelangen wir zu einem idyllisch gelegenen Waldcafé. Der Odenwald ist berühmt für sein Konditorhandwerk.
Zurück mit ÖNV (20 Minuten). Programmende 15:15 Uhr, Individuelle Abreise. 
AUFSTIEG: ca. 300 HM; ABSTIEG: ca. 250 HM; WEGLÄNGE: ca. 12 KM; GEHZEIT: ca. 3,5 STUNDEN

Verpflegung mittags: Am Samstag sollten Sie ein kleines Mittagspicknick schon von zu Hause mitbringen. Am Sonntag und Montag können Sie sich selbst im Kloster vom Frühstücksbuffet ein Lunchpaket zusammenstellen (5,- EUR). Alternativ können Sie am Vorabend 10 Gehminuten vom Kloster entfernt in einem Netto Laden Einkäufe tätigen. Zusätzlich empfiehlt es sich ein paar Reserven im Gepäck dabei zu haben, wie Nüsse, Müsliriegel, Kekse etc. Die Zimmer können offiziell ab 15 Uhr bezogen werden. Oft sind sie aber schon früher fertig – es lohnt sich zu fragen.

Massagen: Es empfiehlt sich, Massagetermine schon im Vorfeld zu vereinbaren. 
Das Kloster Buddahs Weg ist telefonisch zu erreichen unter: 06207-9259821. Dann können auch Ihre persönlichen Massagewünsche besser berücksichtigt werden und Sie haben eine breitere Terminauswahl. Natürlich können auch immer noch vor Ort Termine ausgemacht werden.

Das Meditative Wandern: Bei unserer Wanderung halten wir unterwegs immer wieder inne und nehmen uns Zeit für verschiedene Achtsamkeitsübungen, kleine Meditationen und bewusste Körperübungen. So können wir innerlich still werden, uns selbst wieder besser wahrnehmen und uns ganz im Augenblick wiederfinden. Es entsteht ein Gefühl von Klarheit und Wachheit und wir öffnen einen Raum in uns für neue Erfahrungen mit uns selbst und mit der Natur. Nicht das Ziel ist wichtig, sondern das Gehen genießen.

Jenseits von Informationsflut und täglichen Anforderungen können wir hier tief durchatmen und loslassen und die Quelle unserer Kraft wiederentdecken. Es geht genau um diese Kraft, die in jedem von uns ist, aber so oft durch verschiedene Faktoren überdeckt ist.

Die Natur ist der Ort an dem wir leicht Abstand zu allem erlangen können. Hier wird alles „auf den Boden“ gebracht, das Wesentliche wird sichtbar, neue Räume und Sichtweisen tun sich auf, Inspiration und Neugierde werden geweckt.
Die Natur ist unser Fundament. Von hier aus können wir uns neu ausrichten.

Veranstalter: Weitblickwandern

Ammergauer Alpen