Ski-Specials: Freeride-Camps und Skitouren-Einsteigerkurse


Freeriden - Sicherheit geht vor!

Bei allem Spaß, den das Skifahren im freien alpinen Gelände mit sich bringt, vergessen wir nie, dass abseits der Pisten auch Gefahren lauern. Höchstmögliche Sicherheit ist daher das oberste Gebot bei allen unseren Freeridecamps.

  • SICHERHEITSFAKTOR 1:
    Qualifizierte Bergführer und Skilehrer führen und begleiten Euch. In Absprache mit dem Wetterdienst und in Abhängigkeit vom Lawinenlagebericht wählen sie das Gelände und die Routen aus. Auch aus Sicherheitsgründen: maximale Teilnehmerzahl: 8.
  • SICHERHEITSFAKTOR 2:
    Jeder Teilnehmer muss obligatorisch mit einer persönlichen Sicherheitsausrüstung (Helm, Lawinenpiepser, Schaufel, Sonde) ausgerüstet sein und erhält eine ausführliche Einweisung in den Umgang mit der Sicherheitsausrüstung.
  • SICHERHEITSFAKTOR 3:
    Größtmögliche Sicherheit bietet vor allem das neue ABS-System, das die Sicherheit dramatisch verbessert. Zwei Airbags sorgen dafür, dass man im Falle eines Lawinenabganges an der Schneeoberfläche bleibt bzw. weniger tief verschüttet wird. Die Überlebenschancen erhöhen sich auf über 90%. Der Mietpreis ist mit 60,- sensationell günstig.

Freeride-Camp BASIC

Der Schwerpunkt dieses Freeridecamps liegt im Erlernen der Technik und Taktik des Freeridens. Qualifizierte Skilehrer zeigen Euch wie's geht und machen mit Euch erste Erfahrungen abseits der Piste.

Voraussetzung: sicheres paralleles Fahren und Kurzschwung auf allen Pisten.
Verlauf: Die Freeridecamps dauern 3 oder 4 Tage, von Sonntag bis Dienstag bzw. Mittwoch.
Teilnehmer: min. 4, max. 8 Pers.

Freeride-Camp CLASSIC

Der Klassiker. Die Freeridecamps Classic richten sich an Skifahrer, die bereits einige Erfahrung im Tiefschneefahren haben. Qualifizierte Bergführer und Skilehrer zeigen Euch die schönsten Tiefschneehänge und Varianten (kein Skiunterricht). Ihr geht mit max. 8 Pers. ins Gelände. Bei mehr Teilnehmern bildet sich häufig eine 2. Gruppe, so dass wir auch nach Leistung differenzieren können.

Voraussetzung: sicheres paralleles Fahren auch in steilerem Gelände.
Verlauf: Die FreerideCamps dauern unterschiedlich 3, 4 oder 6 Tage.
Teilnehmer: mind. 4, max. 8 Pers.


Trois Vallées: Freeride-Camp

Trois Vallées: Freeride-Camp

Wer je über die gigantischen Skihänge der drei Täler geschwungen ist, weiss, was mit "Skifahren wie Gott in Frankreich" gemeint ist.
Die Off-Piste-Möglichkeiten sind schier unerschöpflich. Einzig an der Grenze zum Nationalpark gibt es Tabuzonen, das übrige Gelände begrenzen Können und Vernunft. Bester Ausgangspunkt ist das Belleville-Tal mit den Retortenorten Les Menuires und Val Thorens bzw. unser beschaulicher Standort Le Bettaix. Allein unser Hausberg, der La Masse, und die Cime de Caron, 3.200 m, mit ihren Traumhängen und Varianten über 900 Höhenmeter sind ein Dorado für Freerider.

Unterkunft siehe ausführliche Beschreibung inkl. Buchungsmöglichkeit: Sportclub Les Fontanettes

Davos: Freeride-Camp

Freeride

Davos gehört zu den besonders schneesicheren Skigebieten mit einem grossen Arsenal an Varianten.
Echte Herausforderungen sind die zahlreichen Freeride-Routen am Jakobshorn und Rinerhorn. Auf der Parsenn tummeln sich die Freerider gerne im Gebiet um den Strelapass und häufig in nächster Nähe zu den ausgewiesenen Pisten. Qualifizierte Bergführer und Skilehrer zeigen Euch Technik und Taktik des Freeridens sowie die schönsten Varianten.

Unterkunft siehe ausführliche Beschreibung inkl. Buchungsmöglichkeit: Sportclub Real und Sportclub Derby


Arlberg: Freeride-Camp

Freeride

Nirgendwo in Österreich schneit es mehr, nirgendwo sonst gibt es mehr Varianten abseits der Piste.
200 km hochalpine Tiefschneeabfahrten sprechen bereits für sich und auch die Schneesicherheit von Ende November bis Ende April haben Freerider aus aller Welt überzeugt. Von Klösterle aus sind die Tiefschneereviere am Sonnenkopf und Stuben ganz nah. Mehrmals pro Woche geht es auch nach Lech/Zürs und St. Anton. Qualifizierte Bergführer und Skilehrer begleiten Euch und zeigen die schönsten Varianten. „Von Skifahrern für Skifahrer" unter diesem Motto stellt der örtliche Skishop Skibase.net ausgesuchte Powder- und Allmountain-Ski zur Verfügung.

Unterkunft siehe ausführliche Beschreibung inkl. Buchungsmöglichkeit: Sportclub Arlberger Hof

Arlberg: Skitouren-Einsteigerkurs

Freeride-Safari Arlberg

Optimaler Einstieg auf dem Weg zum selbstständigen Skitourengehen.

Weg von der Piste, rein ins Gelände ist das Motto dieser Kurse. An 2 Tagen trainieren und verbessern wir Eure Skitechnik im Gelände abseits der Pisten. Ihr lernt Spur und Tempo im tieferen Schnee zu wählen, rhythmisch und fließend zu fahren sowie Techniken, um in allen Schneearten sicher den Berg hinunter zu kommen.
Gleichzeitig unterrichten wir den Umgang mit Tourenskiern, Technik und Taktik des Aufstiegs mit Fellen und natürlich den Gebrauch der Sicherheitsausrüstung.
Klösterle am Arlberg ist ein ideales Gebiet, um sich an das Skitourengehen heranzutasten. Es gibt leichte Gipfel zu besteigen und die Nähe zu präparierten Pisten gibt Sicherheit.

Voraussetzung: sicheres paralleles Fahren auf allen Pisten und in steilerem Gelände..
Unterkunft: Sportclub Arlberger Hof, Klösterle
Termine: Wöchentlich vom 17.12.–15.04.17
Teilnehmerzahl: min. 4, max. 8 Personen