Sebastian Rosendahl
Ansprechpartner
Sebastian Rosendahl
Pressesprecher
Tel +49 251 9278878
E-Mail senden
02.09.2016   |    Unternehmen

Aus Mangel an Profis: Hobby-Köche besetzen Hotel-Küchen

Frosch Sportreisen gegen den Fachkräftemangel

Aus Mangel an Profis: Hobby-Köche besetzen Hotel-Küchen

Neben Profis setzt Frosch Sportreisen auch engagierte Hobby-Köche erfolgreich in seinen Küchen ein © Frosch Sportreisen Gmb

Münster, 02. September 2016. Frosch Sportreisen begegnet dem Fachkräftemangel und macht Laien zu Köchen für bis zu 100 Gäste. In einem speziellen Seminar im Schweizer Davos macht der Münsteraner Reiseveranstalter ambitionierte Hobby-Köchinnen und -Köche fit für den Küchenalltag in seinen Frosch Sportclubs. „Es wird Jahr für Jahr schwieriger, fähige Köche für den langfristigen Einsatz in unseren Hotels im europäischen Ausland zu finden. Manche Stellen werden erst kurz vor Saisonbeginn besetzt. Um unseren Gästen auch weiterhin Gastronomie auf dem gewohnt hohen Niveau zu bieten, nehmen wir die Sache nun selbst in die Hand“, erklärt Frosch-Pressesprecher Sebastian Rosendahl.

So haben die Touristiker aus dem Münsterland bereits in der Vergangenheit erfolgreich Amateure in ihren Hotelküchen eingesetzt. Auf diese Erfahrungen baut nun ein auf die eigenen Anforderungen zugeschnittenes Seminarkonzept auf. Darin vermittelt ein erfahrener Profi-Koch neben Kenntnissen zu Mengenberechnung, Speiseplangestaltung mit frisch zubereiteten Gerichten, Hygiene und Qualitätsmanagement auch praktische Fähigkeiten zum Kochen in einer Frosch-Küche und zur Strukturierung von Arbeitsabläufen. „Ohne Erfahrung geht es dennoch nicht. Wir prüfen die Qualifikation der Seminar-Bewerber genau. Das können etwa frühere Jobs in der Gastronomie sein. Genau so relevant sind für uns eine hohe Belastbarkeit und der Ehrgeiz, die in Aussicht stehende Rolle als Koch mit viel Engagement und Kreativität zu erfüllen. Nur wenn wir überzeugt sind, dass die Absolventen unsere hohen Standards erfüllen können, werden wir sie als Koch einsetzen“, betont Rosendahl.

Dass das Frosch-Koch-Konzept funktioniert, kann Josie Paul bestätigen. Die 31-jährige ist bereits seit fast 10 Jahren für Frosch im Außeneinsatz. Die gelernte Food und Beveragemanagerin war dabei für die Münsteraner in zahlreichen Hotels zwischen Alpen und Mittelmeer und hat in diesem Sommer erfolgreich die Küche im Frosch Sportclub Wilder Kaiser im österreichischen Westendorf übernommen. Auch ihr Werdegang war Anregung dazu, die Koch-Problematik selbst in die Hand zu nehmen. „Dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen, ist super. Als Frosch-Köchin kann ich meinen Teil dazu beitragen, den Gästen ein tolles Urlaubserlebnis zu ermöglichen. Den Gästen muss es schmecken, egal ob die hinterm Herd nun eine Berufsausbildung haben oder nicht“, beschreibt Josie ihr Bild vom Frosch-Koch.

„Wir sind uns darüber bewusst, dass wir in einem 10-tägigen Seminar nicht das Wissen und die Erfahrung eines ausgebildeten Profis aufholen können. Das ist nicht unser Anspruch. Für andere Restaurants würde unser Weg nicht funktionieren. Unsere Gäste bleiben maximal zwei Wochen, in dieser kurzen Zeit bieten wir frisch zubereitet tägliche Abwechslung. Statt einer überladenen Speisekarte heißt das, wenige, planbare Gerichte. Daher konnten wir das Seminar auf das für die Arbeit in einer Frosch-Küche und für die Produktion festgelegter Menüs notwendige Wissen fokussieren“, ordnet Rosendahl den Stellenwert des Seminars ein. Auch während des Einsatzes werden die Frosch-Köche intensiv von Profis begleitet. Dazu Rosendahl: „Niemand wird nach dem letzten Seminartag ins kalte Wasser geschubst. Die neuen Köche werden nach Möglichkeit zunächst als Beiköche unterstützen. Sie werden immer Profis an ihrer Seite haben, die den Weg der neuen Kollegen begleiten. Wir sind an langfristiger Zusammenarbeit mit unseren Köchinnen und Köchen interessiert. Anders als im saisongetriebenen Tourismus üblich sind auch mehrjährige Vertragsverhältnisse denkbar. Parallel stellen wir auch weiter Profis ein. Aber die gibt der Job-Markt eben kaum noch her.“

Das Fortbildungsseminar zum Frosch-Koch (m/w) findet vom 28.11. – 07.12.16 im Frosch Sportclub Derby in Davos in der Schweiz statt. Weitere Informationen zur Ausschreibung sowie zu Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung während des Seminars gibt es hier.