Sebastian Rosendahl
Ansprechpartner
Sebastian Rosendahl
Pressesprecher
Tel +49 251 9278878
E-Mail senden
29.07.2016   |    Unternehmen

Afrikanische Einsamkeit, Ganzjährige Blumeninsel, und Skipass umsonst

Frosch Sportreisen veröffentlicht Winterprogramm

Afrikanische Einsamkeit, Ganzjährige Blumeninsel, und Skipass umsonst

Skispaß unter Gleichgesinnten – in Davos betreibt Frosch Sportreisen das einzige Hotel der Alpen, das ausschließlich Singles und Alleinreisenden vorbehalten ist © Frosch Sportreisen GmbH

Münster, 29. Juli 2016. Frosch Sportreisen hat sein Winterprogramm veröffentlicht. Damit sind nun Ski-, Sonnen- und Fernreisen des Münsteraner Sportreiseveranstalters für die Zeit von November bis März sowohl online wie auch im Reisebüro verfügbar. Die sportbegeisterten Frösche haben auch für den Winter 2016/17 ein Programm zusammen gestellt, das wieder ganz im Geiste der Unternehmensphilosophie steht. „Sport ist für uns immer auch Kommunikation. Bei uns verbindet sich ganz zwanglos individueller, sportlich-aktiver Urlaub mit gemeinsamen Gruppenerlebnissen“, erklärt Frosch-Pressesprecher Sebastian Rosendahl.

Sonnenhungrigen und Weltenbummlern bietet Frosch in den Wintermonaten zahlreiche sportlich-aktive Reiseangebote. Madeira, Namibia, Asien – die Liste reicht vom Klassiker über Abenteuer pur bis hin zur exotischen Fernreise. So startet ab November der Frosch Sportclub White Waters auf Madeira. In Machico, dem ältesten Ort der für seine Blütenmeere und landschaftlichen Reize bekannten Atlantikinsel, öffnet dann der erste ganzjährig geöffnete Frosch Sportclub.
Afrikanische Abenteuer bietet die neue Trekkingreise durch Namibia, ein Land das ein unbeschreibliches Gefühl von Weite und Einsamkeit vermittelt – Natur pur. Die Erlebnisreise kombiniert die Höhepunkte Namibias mit moderaten Fahrstrecken und schönen Wanderungen durch Sand- und Kieswüsten, zu Bergen und Canyons, in Nationalparks, Farm- und Stammesland.
Ein absoluter Sehnsuchtsort für Bergsportfreunde ist mit der Himalaya Tour neu im Programm. In einer fünftägigen Trekking-Tour geht es durch den indischen Garhwal-Himalaya zur Quelle des Ganges. Die Region im Norden Indiens gilt als einer der schönsten Teile des gesamten Himalaya-Hauptkammes und für Hindus als "Wohnstätte der Götter".

Ob in Europa oder weltweit, die Ziele im aktuellen Frosch-Winterprogramm verbindet die Lage abseits des Massentourismus. „Wir meinen, eine Reise sollte immer auch geprägt sein durch die Region in die sie führt. Es ist doch schade, wenn das individuelle Reise-Erlebnis in einer riesigen Urlaubermasse untergeht“, meint Rosendahl und zeigt gleich auf, wie es anders gehen kann. So bietet Frosch Sportreisen etwa mit Freeride-Angeboten Wintersport-Erlebnisse abseits des großen Ski-Zirkus. „Noch viele Tage nach dem letzten Schneefall unverspurtes Gelände finden, möglichst jeden Tag in einem neuen Skigebiet fahren, und dieses herrliche Gefühl erleben, wenn man das eigentliche Skigebiet verlässt und alle Betriebsamkeit hinter sich lässt – das ist Erholung pur und ein Ski-Erlebnis der ursprünglichen Art“, schwärmt der Frosch-Sprecher. Außergewöhnlich bleibt auch der Frosch Sportclub Derby in Davos – das einzige Hotel der Alpen, das ausschließlich Singles und Alleinreisenden vorbehalten ist. Zu ausgewählten Terminen schenken die Münsteraner Fröschen hier ihren Gästen sogar den Skipass.

Alle Reisen sind ab sofort buchbar unter www.frosch-sportreisen.de oder im Reisebüro.

Der Winterkatalog ist bestellbar unter www.frosch-sportreisen.de/info/kataloge.aspx