Sebastian Rosendahl
Ansprechpartner
Sebastian Rosendahl
Pressesprecher
Tel +49 251 9278878
E-Mail senden
01.06.2016   |    Outdoor

E-Mountainbikes polarisieren Outdoor-Fans

Frosch Sportreisen bietet E-Bike Trend an

E-Mountainbikes polarisieren Outdoor-Fans

Mit dem E-Mountainbike unterwegs vor dem Panorama der Kitzbüheler Alpen © Frosch Sportreisen GmbH

Münster, 01. Juni 2016. Trotz aller Diskussionen unter Outdoor-Freunden bietet Frosch Sportreisen in diesem Jahr erstmalig E-Mountainbike Touren an. Damit folgt der Münsteraner Reiseveranstalter einem stark polarisierenden Trend. In der Mountainbike-Szene teilen sich die Meinungen über das Fahren im Gelände mit elektrischer Unterstützung. Öffnet sich der Sport so auch leistungsschwächeren Fahrern und ermöglicht ambitionierten Fahrern größere Reichweite oder verfälscht der E-Motor den ursprünglichen Sport? „Wir öffnen uns dem Trend und testen in diesem Sommer E-Bike-Touren in Kitzbühel und in der Toskana. Die Diskussionen in der Szene nehmen wir wahr. Als Sportreiseveranstalter sehen wir uns jedoch keiner Seite verbunden. Mit Frosch ist Mountainbiking mit purer Muskelkraft genauso erlebbar wie mit kleiner Motoren-Hilfe. Am Ende geht es doch Allen darum, in grandioser Natur diesen tollen Sport zu erleben“, erklärt Frosch-Pressesprecher Sebastian Rosendahl.

Für nahezu müheloses Mountainbiken mit geräuschloser Elektro-Unterstützung setzt Frosch Sportreisen voll auf die TERU-Modelle von GHOST mit Bosch Performance Antrieb und 27,5“ Laufrädern. „Es lässt sich natürlich nicht vermeiden, dass sobald die Motorunterstützung aufhört und man sich auf leichten Anstiegen bzw. Geraden befindet, man das Extragewicht durch den Akku spürt. Uns ist dabei wichtig, dass sich das Bike auch ohne Motor noch recht angenehm und ohne große Schweißausbrüche bergauf und -ab bewegen lässt. Wir wollen unseren Gästen alle Eigenschaften eines echten Mountainbikes bieten“, lobt Rosendahl die eingesetzten E-Bikes.

Die Region um Kitzbühel bietet insgesamt 1.000 km Radwege und 800 km Moutainbike-Trails. In einem engmaschigen Netz aus Schotterstraßen, Singletrails und Seilbahntouren können Biker aus dem Vollen schöpfen. Zusammen mit dem Panorama vom Wilden Kaiser über das Steinerne Meer bis hinüber zur Gletscherwelt der Hohen Tauern ergibt das einen unvergleichlichen Tourenmix.

Die Toskana-Tour führt meist über wenig befahrene Land- und Schotterstraßen sowie Waldwege zu den mittelalterlichen Städten in der Umgebung von Montaione. Durch Weinberge und Olivenhaine entlang der typischen Zypressenreihen führen die Wege wie auf Single Trails durch Wälder.

Weitere Informationen zu Radreisen bei Frosch-Sportreisen finden Sie unter www.frosch-sportreisen.de/radreisen