Die Frosch-Philosophie

Die Idee - Urlaub wie mit Freunden

Frage: Für wen haben wir Froschreisen erfunden? Antwort: für alle, die einfach eine super Zeit mit netten Leuten erleben wollen. Mit jeder Menge Action. Aber auch ganz relaxed, je nachdem. Keine Spur von Clubzwang. Trotzdem – jederzeit Anschluss, wenn man will. Singles, Familien und Paare werden bei uns zu einer bunt zusammen gewürfelten Gruppe. Man lernt sich schnell  und unkompliziert kennen – und nicht selten werden aus Urlaubsbekanntschaften echte Freundschaften. Das Alter der meisten Gäste liegt übrigens zwischen 25 und 45 Jahren.

Das Konzept - Urlaub aus einer Hand

Auch das ist typisch für Froschreisen. Wann immer es geht, organisieren und gestalten wir alle Einzelheiten unserer Reisen. Von der Anreise, über den Sport, das Essen, den Service bis hin zur Musik auf den Parties. Viele Ferienanlagen sind deshalb von uns vollständig gemietet und werden von uns selbst betrieben. Wo das nicht möglich ist, versuchen wir die Ferienanlagen möglichst exklusiv zu belegen. Auf diese Weise können wir die Leistungen und Urlaubsatmosphäre weitgehend mitgestalten.
Unsere Ferienanlagen sind klein bis mittelgroß. Die Zielgebiete liegen abseits des Massentourismus. Dabei achten wir auf die Anbindung an landestypische Orte und Städte. Die örtlichen Strukturen werden immer in unser Sport- und Kulturprogramm integriert. Eine Ghettoisierung vermeiden wir bewusst.

Unsere Stärke - Das Team vor Ort

Froschreisen sind so gut wie unsere Teamer vor Ort. Sie übersetzen und inszenieren unsere Idee von Urlaub, Sport und sanfter Animation. Je nach Saison bilden sie ein engagiertes Team aus Reiseleitern, Ski- und Snowboardlehrern, Surf- und Tennislehrern, Wanderführern, Mountain-Bike Guides, Köchen und Servicekräften. Ihr Engagement und ihre Fähigkeiten unterscheiden unsere Reisen von einer konventionellen Pauschalreise.
Über 500 Teamer sind pro Jahr für uns im Einsatz. Es sind nicht unbedingt immer Profis, aber sympathische und vor allem engagierte Leute mit professioneller Einstellung. Sie planen, organisieren und zeigen Euch den richtigen Dreh. Bei uns gibt es keine Dienstbotenmentalität, aber jede Menge Einsatz für einen tollen Urlaub.
Wir wählen unsere Mitarbeiter "vor Ort" sorgfältig aus. Auf speziellen Seminaren werden sie ausgebildet und auf die Reise vorbereitet. Durch ständigen Kontakt mit dem Büro in Münster wird ihr Einsatz begleitet und kontrolliert.

Singles welcome

Das kennt jeder: ausgerechnet wenn man Urlaub hat, müssen alle anderen arbeiten und haben keine Zeit zum Verreisen. Macht aber nichts: bei uns hast Du auch alleine Spaß. In einer unternehmungslustigen und bunt zusammengewürfelten Gruppe lernt Ihr nette Leute kennen, mit denen man richtig schön Sport treiben, entspannen und Parties feiern kann.
Viele von Euch kommen alleine - kein Problem! Das regeln wir dann so: Ihr bucht gegen geringen Aufpreis ein Einzelzimmer oder ohne Aufpreis ein halbes Doppelzimmer. Wir sorgen für die Restbelegung. Gleichgeschlechtlich, versteht sich. Das Risiko tragen wir: auch bei Unterbelegung garantieren wir den Preis für die gebuchte Zimmerkategorie (Ausnahmen sind angegeben).
Einige unserer Sportclubs haben wir vollständig oder zu bestimmten Terminen exklusiv für Alleinreisende, Sportler und Partygänger reserviert. Wer alleine reisen, aber nicht alleine unter Pärchen und Familien sitzen will, ist hier genau richtig. Nichts Neues? Gilt das bei Froschreisen nicht sowieso? Stimmt! Aber bei unseren Single-Reisen kommt noch Einiges dazu!
Wie gewohnt bekommt Ihr den vollen Frosch-Service, z.B. preiswerte Einzel- oder halbe Doppelzimmer ohne Aufschlag. Partymäßig legen wir extra noch eins drauf! Und wir achten schon bei der Zusammenstellung der Mitfahrer darauf, dass die »Chemie« stimmt und sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Willst Du Dich in lockerer Atmosphäre ohne Stress erholen? - dann komm doch einfach mit!

Mehr als eine Zugabe - Sport in allen Variationen

Sport ist ein zentrales Urlaubsangebot bei Frosch. Die von uns ausgewählten Sportarten sind vor allem leicht erlernbar, kommunikativ und besitzen hohen Erlebniswert. Immer wird der Sport auf hohem Niveau präsentiert und vermittelt.
Geführte Bike- und Wandertouren, begleitete Skigebietstouren, Surfen und Stand-Up-Paddling, Aktiv&Fit-Programmen, Aerobic, Beachvolleyball - je nach Saison und Reiseziel sind diese Sportangebote im Reisepreis inklusive. Ebenfalls häufig kostenlos ist die Nutzung des Sportmaterials. Mehr als 800 aktuelle und top-gewartete Mountain Bikes, Surfmaterial, Kleingeräte wie Kletterausrüstungen, Beachvolleybälle und im Winter die Lernskier für Anfänger sind im Preis inklusive. Nur Sportkurse und die Nutzung von speziellem Sportmaterial werden extra berechnet.
Die Akzeptanz unserer Sportangebote durch unsere Gäste ist außerordentlich hoch. Kaum ein Gast, der sich auf unseren Reisen nicht sportlich betätigt. Der überwiegende Teil unserer Gäste ist freizeitsportlich orientiert. Aber auch speziell interessierte und ambitionierte Sportler kommen auf ihre Kosten.

Froschreisen, das Original - Daten und Fakten

Unternehmensprofil
Gründung 1984
Geschäftsführende
Gesellschafter
Holger Schweins, Volker Frost
Unternehmenssitz Münster
Kataloge Sommer: Sport und Erlebnisreisen
Winter: Ski-, Snowboard- und Sonnenreisen
Erscheinungsweise Zwei Mal jährlich im Dezember (Sommer) und August (Winter).
Auflage 75.000 - 100.000
Profil Spezialveranstalter für Sport- und Erlebnisreisen für Paare, Singles und Alleinreisende im Alter zwischen 18 und 45 Jahren sowie Familien. Pauschalangebote mit Gruppenanschluss. Exklusivität der Reiseziele und Unterkünfte. Organisation aus einer Hand und hohe Kundenbindung. Betreuung durch speziell ausgebildete Reiseleiter und Sportanimateure.
Produkte

Winter

  • Frosch Sportclubs für Alleinreisende und Paare
  • Frosch Hotels mit Sportangebot und Reiseleitung
  • Singlereisen: hier sind Alleinreisende unter sich
  • Familienreisen: exklusiv und inklusive Kinderbetreuung und Kinder-Skikursen
  • Ski-Specials: Freeride-Camps, Ski-Safaris und Schneeschuhwandern
  • Sonnenreiseziele: aktiv und abenteuerlich

Sommer

  • Frosch Sportclubs für Alleinreisende und Paare
  • Frosch Sportclubs für Familien inklusive Kinder- und Jugendbetreuung
  • Frosch Hotels mit Sportangeboten und Reiseleitung
  • Frosch Rad- und Wanderreisen
  • Frosch Segeln: Kojencharter auf Hochseejachten
  • Boot & Bike: Sportliche Kreuzfahrten inkl. MTB-Touren
  • Boot & Hike: Sportliche Wander-Kreuzfahrten
  • Frosch Fernreisen: von Afrika bis Asien
Kernprodukt Frosch Sportclubs
Features
  • Selbstverwaltete Ferien- und Hotelanlagen in der Schweiz, Österreich, Italien, Griechenland und Frankreich
  • Eigene Mountainbike- und Wassersportstationen rund ums Mittelmeer
  • Eigene Skischulen in der Schweiz und Österreich
  • Ca. 500 Mitarbeiter vor Ort: Reiseleiter, Köche, Ski- und Surflehrer, Mountainbike Guides, Wanderführer
Zielgruppen
  • Junge Erwachsene
  • Singles und Alleinreisende
  • Paare
  • Familien und alleinerziehende Mütter/Väter
Umsatz 2015 ca. 26,1 Mio EUR
Teilnehmer 2015 29.013
Agenturen Bundesweit in etwa 360 Reisebüros buchbar
Vertrieb ca. 8 % über Reisebüros
Reisebüroprovision Basisprovision 6 Prozent sowie bis zu 9 Prozent Zusatzprovision (Staffelsystem)
Mitarbeiter 36
Entwicklung der Gästezahlen
Entwicklung der Gästezahlen
Gästestruktur (Auswertung Saison 2015)
Gästestruktur (Auswertung Saison 2015)

Der Frosch-Gast statistisch gesehen: Daten zur Alters- und Gästestruktur und Gästebeurteilungen

Unternehmensentwicklung
1984 Gründung als Volker Frost GBR von Sportstudenten der Universität Münster mit dem Ziel, Skireisen für Studenten zu veranstalten. Einfache Winterflyer werden an der Uni Münster verteilt. Die ersten 10 Skireisen werden veranstaltet.
1986 Umfirmierung der Volker Frost GBR in Alpiner Hüttenservice und Frosch Sportreisen GmbH.
1987 Die ersten Sommerangebote entstehen mit Reisen nach Kreta und Segeltörns in die griechische Ägäis.
1989 Der erste eigenständige Sommerkatalog erscheint.
1990 Trennung des Alpinen Hüttenservice und Frosch Sportreisen GmbH in Frosch Ferienhäuser GmbH und Frosch Sportreisen GmbH.
1992 Mit der Eröffnung des ersten Wintersportclubs in der Schweiz erhöht sich die Teilnehmerzahl schlagartig. Ägypten und die Dominikanische Republik sind die ersten Sonnenreiseziele im Winter.
1996 Frosch Sportreisen gründet die Vertriebsgemeinschaft XXL-Reisen mit eigener Reservierungszentrale.
1997 Frosch Sportreisen erwirbt auf einer Versteigerung das insolvente Hotel Carlton in Crans Montana und renoviert das traditionelle Haus.
1998 Die Vertriebsgemeinschaft XXL-Reisen löst sich auf. Die Reiseangebote für junge Erwachsene der Firma SunSet-Aktivferien werden von Frosch Sportreisen übernommen.
1999 Frosch Sportreisen eröffnet seine ersten Sportclubs in Griechenland und Österreich. Gründung einer österreichischen Tochtergesellschaft.
2000 Frosch Sportreisen ist direkt über das Internet buchbar. Innerhalb weniger Jahre erreicht der Anteil der direkt über das Internet gebuchten Reisen 30%.
2001 Nur noch vier Skihütten verbleiben im Winterprogramm von Frosch Sportreisen und verweisen auf die Ursprünge.
2002 Das Sommerangebot generiert inzwischen über 8.000 Gäste. Der Sommer-umsatz hat die größeren Wachstumsraten und übersteigt zum erstenmal den Umsatz der Winterreisen. Frosch Sportreisen ist über das Internet mit fast allen Sportclubs vernetzt.
2003 Über den ganzen Winter werden Clubreisen für Singles und Alleinreisende angeboten. In Griechenland eröffnet Frosch Sportreisen seinen ersten Sportclub ausschließlich für Singles und Alleinreisende.
Auf Teneriffa wird der erste Ganzjahresclub eröffnet. 9 Sportclubs im Sommer und 5 Sportclubs im Winter machen den Kern des Programms aus.
2004 Gegen den Trend weist Frosch Sportreisen mit über 8% im Winter und fast 20% im Sommer hohe Wachstumsraten aus.
2005 Frosch eröffnet in Korfu seinen größten Sportclub und erzielt mit über 17.000 Übernachtungen einen großen Erfolg. Die Teilnehmerzahlen im Sommer übersteigen zum erstenmal die Gästezahlen im Winter. Zum ersten Mal erscheint ein eigener Prospekt mit Sonnenreisen im Winter.
2006 Frosch setzt im Winter verstärkt auf moderne Trends wie Langlauf, Schneeschuh-Wandern und Freeriden. Im Sommer wird mit Boot & Bike, einer Kombination aus Kreuzfahrt und Biketouren, eine neue Produktlinie entwickelt. Die Fußballweltmeisterschaft führt zu einem Buchungseinbruch und reduziert die Wachstumsrate des Sommers auf 8%.
2007 Frosch engagiert sich im Umweltschutz und kooperiert mit der gemeinnützigen Organisation "Atmosfair". Durch freiwillige Zahlungen und Spenden von Gästen werden CO2 Emissionen kompensiert. Mit dem "Morgenrot" verlässt die letzte Skihütte das Frosch Programm.
2008 Zum ersten Mal sind alle Frosch Sportclubs rauchfrei. Das Winterprogramm wird um Sportclubs in Champéry und den Trois Vallées erweitert. Die Buchungszahlen legen wieder kräftig zu.
2009 Der erste Wintersportclub für Singles öffnet in Davos. Auch im Sommer erhöht sich das spezielle Angebot für Singles. Auf Skiathos und Korsika entstehen neue Sportclubs. Die Wirtschaftskrise führt zu einem leichten Rückgang der Buchungszahlen im Sommer. Zum ersten mal werden Kurztrips in Deutschland angeboten. Die "Regionale", startet mit großem Erfolg.
2010 Durch gleichmäßiges Wachstum im Sommer wie im Winter erreicht Frosch erstmalig die Zahl von 30.000 Gästen. Wachstumsmotor sind vor allem die Sportclubs auf Korfu und Kreta sowie Davos und St. Moritz. Einen großen Schub erfahren die Rad- und Aktivreisen sowie die regionalen Tagesreisen.
2011 Die späten Osterferien sorgen für rückläufige Zahlen bei den Winterreisen. Trotz einer deutlichen Wachstumsrate im Sommer sind somit die Gästezahlen für das Gesamtjahr leicht rückläufig, erstmalig seit über 12 Jahren. Der Anteil der Familienreisen wächst in großen Sprüngen.
2012 Pünktlich zum Sommer-Verkaufsstart geht die neue Website online. Neue Menuführung, anderes Design und viel mehr Information sind die Eckpunkte der neuen Seite.
2013 Frosch Sportreisen muss bereits 3 Jahre hintereinander stagnierende bzw. sinkende Gästezahlen im Bereich Wintersport hinnehmen. Die Gewerbesteuerreform aus dem Jahre 2008 wird bundesweit zum ersten mal auf Frosch Sportreisen angewendet. Frosch geht gerichtlich gegen den Bescheid des Finanzamtes vor und wird somit zwangsweise zum Vorreiter einer ganzen Branche.
2014 Der erste Sportclub wird klimaneutral gestellt. Im Sportclub Wilder Kaiser in Westendorf werden alle Leistungen inklusive des Wäscheservice ausgeglichen. Das Ergebnis: über 170.000 kg CO² werden in einem Gold Standard Projekt in Brasilien kompensiert.
2015 Frosch entwickelt erstmals eigene Fernreisen nach Marokko (Wander- und Trekkingreisen) sowie eine Aktivreise nach Indonesien. Im Laufe des Jahres folgen weitere Aktivreisen nach Sri Lanka, Sansibar, China, Indonesien und Thailand.
2016 Im aktuellen Winter garantiert Frosch Festpreise auf Vorjahresniveau ohne Wechselkursrisiko in der Schweiz. Die eigenen Sonneziele und Fernreisen werden kontinuierlich ausgebaut, z.B. mit neuen Wanderreisen auf den Kanaren oder Aktivreisen nach Südafrika und Kanada.